Ausfälle elektrischer Geräte werden oft durch einfache Gründe erklärt, wie z. B. Korrosion von Steckerkontakten, Ausfall einer Sicherung, durchgebrannter Sicherungseinsatz oder beschädigtes Relais

Überprüfen Sie den Zustand aller Sicherungen, Kabel und Anschlüsse im Stromkreis visuell, bevor Sie mit einer detaillierteren Prüfung der Funktionsfähigkeit seiner Komponenten fortfahren.

Elektrische Ausrüstung der Fahrzeuge GAZ-3302 und GAZ-2705 mit Motoren und der ZMZ-406-Familie: 1 - Fahrtrichtungsanzeiger; 2 - Scheinwerfer; 3 - Blinker-Repeater; 4 - Schalter für Lampen zur Beleuchtung der Rücksitze des Fahrerhauses (Fahrzeuge mit zwei Sitzreihen); 5 - Motorraumleuchte; 6 – Innenbeleuchtung für die Rücksitze des Fahrerhauses (für Fahrzeuge mit zwei Sitzreihen); 7 - Innenbeleuchtung (Vordersitze) der Kabine; 8, 9 - Lampenschirme zur Beleuchtung des Laderaums (GAZ-2705 mit zwei Sitzreihen); 10 - Starterrelais; 11 - Sicherungskasten im Motorraum; 12 - Generator; 13 - Batterie; 14 - Anlasser; 15 - Batterieschalter; 16 - Taste für den Batteriefernschalter; 17 - Sensor für Kühlmittelüberhitzungswarnleuchte; 18 - Kühlmitteltemperaturanzeigesensor; 19 - Öldruckanzeigesensor; 20 - Warnlampensensor für Notöldruckabfall; 21 - Diagnoseblock; 22 - Schalter für (Rück-)Nebelscheinwerfer; 23 - zentraler Lichtschalter; 24 - Diagnoseanzeigelampe; 25 - unterer Sicherungsblock; 26 - Scheibenwaschmotor; 27 - Tonsignal; 28 - tragbare Lampenfassung; 29 - Überdachungsbeleuchtung der Bordplattform (GAZ-33021); 30 - Fahrersignalschalter; 31 – Fahrersignalsummer (GAZ-33021); 32 - Alarmschalter; 33 - oberer Sicherungsblock; 34 - Richtungsanzeigeschalter; 35 - Zündschalter (Schloss); 36 - Warnlampensensor für Notabfall des Bremsflüssigkeitsstands; 37 - Schalter für die Warnleuchte der Feststellbremse; 38 – Unterbrecher der Warnleuchte der Feststellbremse; 39 - Kombiinstrument (P3 - Drehzahlmesser; P5 - Voltmeter; P6 - Kühlmitteltemperaturanzeige; P7 - Öldruckanzeige; P8 - Kraftstoffstandanzeige im Tank; H7 - Warnleuchte für Notabfall des Öldrucks; H8 - Warnleuchte für Kühlmittelüberhitzung; H16 – Kontrollleuchte für Fahrtrichtungsanzeiger; H19 – Kontrollleuchte für minimale Kraftstoffreserve im Tank; H20 – Kontrollleuchte für Fernlicht; H54 – Kontrollleuchte für Generatorstörung; H56 – Kontrollleuchte für Notbremsflüssigkeitsabfall Wasserwaage; H59 – Kontrollleuchte zum Einschalten des Standlichts; N 66-N 69 – Instrumentenbeleuchtungslampe); 40 - Scheibenwischer-Steuerrelais; 41 - Schalter für den Heizgebläsemotor; 42 - Zigarettenanzünder; 43 - Bremssignalschalter; 44 - Blinkerschalter; 45 - Rückfahrlichtschalter; 46 - Kraftstoffstandanzeigesensor im Tank; 47 - Schalter für den Elektromotor der Zusatzheizung und die Elektropumpe der Heizungsanlage (GAZ-2705 mit zwei Sitzreihen); 48 - Funkempfänger; 49 - Widerstand des Elektromotors der Zusatzheizung (GAZ-2705 mit zwei Sitzreihen); 50 - elektrische Pumpe für das Heizsystem (GAZ-2705 mit zwei Sitzreihen); 51 - Elektromotor einer Zusatzheizung (GAZ-2705 mit zwei Sitzreihen); 52 - Widerstand des Heizmotors; 53 - Elektromotor (Lüfter) der Heizung; 54 - Wischerschalter; 55 – Scheibenwischermotor; 56 – rechtes Rücklicht (H70 – Nebelscheinwerferlampe; H72 – Rückfahrlichtlampe; H74 – Bremssignallampe; H76 – Standlichtlampe; H78 – Blinkerlampe); 57 - Kennzeichenbeleuchtung; 58 – linkes Rücklicht (H71 – Nebelscheinwerferlampe; H73 – Rückfahrlichtlampe; H75 – Bremssignallampe; H77 – Standlichtlampe; H79 – Blinkerlampe); 59 - Nebelscheinwerferlampe (GAZ-2705); 60 - Zündspulen; 61 - Zündsteuergerät; 62 - Absolutdrucksensor; 63 - Kühlmitteltemperatursensor des Motorsteuerungssystems; 64 - Klopfsensor; 65 - Synchronisationssensor; 66 - elektromagnetisches Ventil EPHH; 67 - Sicherung (Zündsystem); 68 - Zündkerzen

Wenn Sie Diagnosetools zur Fehlerbehebung verwenden, planen Sie sorgfältig (gemäß den mitgelieferten Schaltplänen), an welchen Punkten im Stromkreis und in welcher Reihenfolge das Gerät am effektivsten angeschlossen werden sollte Fehlerphänomene.

Zu den wichtigsten Diagnoseinstrumenten gehören ein Stromkreisprüfer oder Voltmeter (Sie können auch eine 12-Volt-Prüflampe mit einem Satz Anschlusskabel verwenden), eine Anzeige für offenen Stromkreis (Sonde), die die eigene Stromquelle der Lampe enthält, und a Satz Verbindungsdrähte.

Darüber hinaus sollten Sie in Ihrem Auto immer einen Satz Kabel zum Starten des Motors über eine externe Stromquelle (die Batterie eines anderen Autos) mit Krokodilklemmen haben.

Bevor Sie mit der Überprüfung des Stromkreises mithilfe von Diagnosegeräten beginnen, ermitteln Sie, wie bereits erwähnt, anhand der Diagramme die Position seiner Verbindung.

new

UAZ-Fahrzeuge sind mit drei Arten mechanischer Dreiwellengetriebe ausgestattet:

Wartung des Vergasers K-126GU (für Motoren Mod. 4178) Der K-126GU-Vergaser wird zur Vervollständigung der Motoren des Modells 4178 als Option zum Ersetzen des K-151V-Vergasers verwendet