Auf gerissenen Nebenantriebsriemen prüfen. Wenn der Riemen intakt ist, prüfen Sie seine Spannung

Drücken Sie mit dem Daumen auf die Oberseite des Riemens und sehen Sie, wie stark er sich biegt

Wenn die Durchbiegung nicht korrekt ist, stellen Sie die Spannung ein oder ersetzen Sie den Riemen.

Gazelle 90 A Sicherung

Wenn der Riemen richtig gespannt ist, prüfen Sie, ob eine 90-A-Sicherung im Sicherungskasten im Motorraum neben der Batterie durchgebrannt ist.

Dieses Schmelzlot (durch den Pfeil auf dem Foto dargestellt, die Abdeckung des Sicherungsblocks ist entfernt) schützt unter anderem den Generatorschaltkreis.

Wenn das Schmelzlot durchgebrannt ist, ersetzen Sie es und starten Sie den Motor.

Wenn die Spannungsanzeige auf dem Display nicht mehr blinkt (die Voltmeternadel befindet sich im grünen Bereich der Skala, die Batterieentladewarnleuchte ist erloschen), dann ist die Spannung normal und Sie können weiterfahren.

Mögliche Fehlfunktionen des Generators und Lösungen

Wenn der Motor mit mittlerer Drehzahl läuft, zeigt die Spannungsanzeige weniger als 12 V:

- Fehlerhafter Spannungsregler

Spannungsregler ersetzen

- Der Antriebsriemen ist lose

Gürtel festziehen

- Kabelbruch von <+> oder <W>

Kabel reparieren

- Fehlender oder unzuverlässiger Kontakt zwischen Bürsten und Schleifringen

Bürstenhalter von Schmutz reinigen, Kraft der Bürstenfedern prüfen, Schleifringe reinigen oder schleifen

- Offener Erregerkreis

Unterbrechung beheben, besonders sorgfältig die Lötstellen der Erregerspulenkabel zu den Schleifringen und die Funktionsfähigkeit der Spulenkabel prüfen

- Windungsschluss oder Unterbrechung in einer der Phasen der Statorwicklung des Generators

Generator demontieren, Statorwicklung auf Unterbrechung und Kurzschluss prüfen

Ersetzen Sie einen Stator mit einer defekten Wicklung

- Ausfall einer der Dioden der Gleichrichtereinheit

Überprüfen Sie die Dioden mit Instrumenten oder einer Prüflampe

Ersetzen Sie den Block mit defekten Dioden

Schneller Verschleiß von Bürsten und Schleifringen:

- Erhöhter Schleifringschlag

Schleifringe drehen und schleifen

- Öl gelangt auf Schleifringe

Schleifringe und Bürsten mit einem benzingetränkten Tuch abwischen

- Erhöhter oder verringerter Bürstenfederdruck

Bürstenfederdruck prüfen

Erhöhtes Generatorgeräusch:

- Unzureichende Fettmenge in den Lagern

Lager ersetzen

- Rotor berührt die Starterpole

Generatorabdeckung ersetzen

- Lagerverschleiß

Lager ersetzen

- Festfressendes Lager

Lager ersetzen

- Entwicklung eines Lagersitzes

Generatorabdeckung ersetzen

- Die Befestigungsschrauben der Generatorabdeckungen haben sich gelockert

Ziehen Sie die Klemmschrauben mit einem Drehmoment von 0,5 kgf.m

an

Bruch der Halterung und der Pfoten zur Befestigung des Generators. Häufiges Lösen des Generators:

- Falsche Installation des Generators auf den Halterungen

Generator installieren

- Erhöhte Riemenscheiben- oder Rotorunwucht

Dynamisches Gleichgewicht von Riemenscheibe und Rotor prüfen.

Wenn die Unwucht 10 g/m² übersteigt, gleichen Sie die Teile aus

- Erhöhtes motorisches Ungleichgewicht

Den dynamischen Motorausgleich prüfen