Elektropneumatische Ventile dienen der Verteilung der Druckluft durch die pneumatischen Betätigungskammern des Nebenabtriebs- und Steuerventils

Das Magnetventil besteht aus einem Körper 3, einer Abdeckung 1, einem Elektromagneten 4, einer Stange 5, Federn 6 und Ventilen 8.

Luft aus dem Pneumatiksystem wird über Anschluss „I“ in den Hohlraum im Ventildeckel geleitet

Wenn der Elektromagnet eingeschaltet wird, drückt die ausgefahrene Stange das obere Ventil 8 auf den Sitz des Gehäuses 3.

Elektropneumatisches Ventil: 1 - Abdeckung; 2 - passend; 3 - Körper; 4 - Elektromagnet; 5 - Stab; 6 - Frühling; 7, 9 - Dichtungen; 8 - Ventil

In diesem Fall bewegt sich das untere Ventil 8 vom Sitz weg und Luft aus dem Hohlraum im Ventildeckel gelangt durch den Kanal im Gehäuse und Anschluss „III“ in die pneumatischen Betätigungskammern des Steuerventils oder in den Pneumatikzylinder Körper des Nebenantriebs.

Beim Ausschalten des Elektromagneten wird das untere Ventil durch eine Feder an den Gehäusesitz gedrückt und das obere Ventil bewegt sich vom Sitz weg.

Luft aus der Pneumatikkammer tritt durch den Auslass „II“ in die Atmosphäre aus.

Plattformhubbegrenzungsventil: 1 - Buchse; 2 - Einstellschraube; 3 - Kontermutter; 4 - Stab; 5 - Dichtungsring; 6 - Körper; 7 - Frühling; 8 - Ventil

Am Steuerventil des Muldenkippers KamAZ-55102 ist ein Verteiler angebracht, der dazu dient, den Ölstrom entweder auf den Hydraulikzylinder des Traktors oder auf den Hydraulikzylinder des Anhängers zu verteilen.

Verteilungshahn: 1 – Körper; 2 - passend; 3, 5 - Sicherungsringe; 4 - Stecker; 6 - Sattel; 7, 8 - Ventile; 9, 10 - Dichtungsringe; 11 - Frühling; 12 - Zwerchfell; 13 - Cover

Der Körper enthält Sitze 6, gesichert mit Sicherungsringen 5.

Das Gewindeende des Ventils 8 mit einer Membran 12 dringt in den Hohlraum der pneumatischen Kammer ein, der durch einen Deckel 13 verschlossen ist.

Eine Feder hält das Ventil in der Position ganz links.

Die Sitze der Buchsen und des Ventils werden mit den Ringen 9 bzw. 10 abgedichtet.

Mögliche Leckagen durch die Ventildichtungen werden auf der einen Seite durch das Ablassloch des Stopfens 4, auf der anderen Seite durch das Loch in der Pneumatikkammer unter der Membran entfernt.

Das Öl strömt durch das Loch im Verteilergehäuse unter Ventil 7, durch den Sitz und die Armatur und gelangt in die Hydraulikzylinderleitung des Muldenkippers.

Wenn dem Hohlraum der Pneumatikkammer über der Membran Druckluft zugeführt wird, bewegt sich Ventil 8 nach rechts, die Hydraulikzylinderleitung des Muldenkippers schließt und Öl beginnt durch Anschlussstück 2 in die Hydraulikzylinderleitung des Anhängers zu fließen.

new

UAZ-Fahrzeuge sind mit drei Arten mechanischer Dreiwellengetriebe ausgestattet:

Wartung des Vergasers K-126GU (für Motoren Mod. 4178) Der K-126GU-Vergaser wird zur Vervollständigung der Motoren des Modells 4178 als Option zum Ersetzen des K-151V-Vergasers verwendet