Demontage des Dieselmotors des Autos KAMAZ-740.10

Vor der Demontage muss der Dieselmotor von Schmutz und Öl gereinigt, mit Kerosin oder einer Entfettungslösung gewaschen werden

Zum Waschen wird die Verwendung von Waschlösungen MS-6 oder MS-8 TU 6-15-978-76 mit einer Konzentration von 20-30 g/l bei einer Temperatur von 90...100 °C empfohlen.

Blasen Sie dann den Diesel mit Druckluft aus.

Der Ausbau von Geräten und Aggregaten aus dem Dieselmotor sollte auf einem stationären Drehgestell durchgeführt werden.

Das Getriebe muss vom Diesel entfernt werden, bevor der Diesel auf dem Ständer installiert wird.

Das Drehen des Dieselmotors um die horizontale Achse des Ständers erfolgt über ein am Ständer befindliches Schneckengetriebe.

Während der Demontage oder Montage muss der Dieselmotor beim Bremsen des Schneckengetriebes in jeder Position fixiert werden.

Bei der Demontage des Dieselmotors sollten alle für den weiteren Betrieb geeigneten Teile vor Beschädigung geschützt werden

Die aus dem Dieselmotor entfernten Teile und normalen Teile sollten in einen speziell vorbereiteten Behälter gelegt werden, in dem sie zu den Wasch-, Kontroll- und Fehlerbehebungsvorgängen transportiert werden.

Die meisten Dieselteile sind austauschbar, aber einige erfordern eine individuelle Anpassung mit einem passenden Teil.

Bei der Montage von Teilen, die nicht repariert oder ersetzt wurden, müssen sie an ihren Stellen eingebaut werden, an denen sie eingelaufen sind. Dazu müssen sie bei der Demontage so gekennzeichnet werden, dass die Teile nicht beschädigt werden.

Bei einer unpersönlichen Reparaturmethode ist es verboten, die Pleueldeckel mit Pleuel, Hauptlagerdeckel mit einem Zylinderblock zu demontieren, da diese Teile als Baugruppe verarbeitet werden.

Kurbelwelle, Schwungrad und Kupplung können demontiert werden, da diese Teile separat ausgewuchtet werden.

Die Demontage des Diesels erfolgt in folgender Reihenfolge:

Zerlegen des Kamaz-Motors

Schrauben Sie die Schelle vom Abzweigrohr des Ausdehnungsgefäßes ab (Abb. 1).

Schrauben Sie die Befestigungsschelle ab und entfernen Sie den Ausgleichsbehälter, falls dieser beim Schießen des Diesels nicht demontiert wurde.

Demontage des Kamaz-DieselmotorsРазборка дизеля автомобиля КамАЗ

Lösen Sie die Spannung des Antriebsriemens der Lichtmaschine und entfernen Sie den Riemen (Abb. 2).

Dann lösen Sie die Befestigungsmuttern des Auspuffkrümmers und entfernen ihn (Abb. 3).

Entfernen Sie die Schalthebelhalterung

Demontage des Kamaz-Dieselmotors

Entfernen Sie die beiden Schrauben der Lichtmaschinenhalterung und nehmen Sie die Lichtmaschine ab (Abb. 4).

Entfernen Sie die Kühlmittelpumpe.

Thermostatgehäuse entfernen

Lösen Sie die Schrauben und entfernen Sie die Flüssigkeitskupplung mit der vorderen Abdeckung des Blocks.

Entfernen Sie die vordere Abdeckungsdichtung.

Demontage des Kamaz-Dieselmotors

Schrauben Sie die Kraftstoffversorgungsleitungen von der Einspritzpumpe ab (Abb. 5). Einspritzpumpe ausbauen.

Demontage des Kamaz-Dieselmotors

Mit einem Universalabzieher (Abb. 6) …

Demontage eines Kamaz-Dieselmotors

…Entfernen Sie die Injektoren vom Dieselmotor (Abb. 7).

Zulaufrohre und Wassersammelrohre abschrauben.

Demontage des Kamaz-Dieselmotors

Entfernen Sie die Zylinderkopfschrauben, entfernen Sie die Zylinderköpfe und Dichtungen (Abb. 8).

Demontage des Kamaz-DieselmotorsРазборка дизеля автомобиля КамАЗ

Entfernen Sie den Kompressor (Abb. 9).

Lenkhilfepumpe ausbauen (Abb. 10).

Demontage des Kamaz-Dieselmotors

Kupplung demontieren (Abb. 11).

Zerlegen des Kamaz-Diesels

Entfernen Sie die acht Befestigungsschrauben des Schwungrads und nehmen Sie das Schwungrad ab (Abb. 12).

Demontage eines Kamaz-DieselsZerlegen des Kamaz-Dieselmotors

Entfernen Sie die Befestigungsschrauben des Schwungradgehäuses und entfernen Sie das Schwungradgehäuse (Abb. 13).

Lösen Sie die Schrauben und entfernen Sie die Ölwanne und die Ölpumpe (Abb. 14).

Demontage des Kamaz-Dieselmotors

Entfernen Sie die Pleuelstangenkappen mit Buchsen; (Abb. 15)

- Entfernen Sie die Pleuelstangen komplett mit Kolben aus den Zylindern und setzen Sie die Pleuelstangenkappen an ihren Platz. Wir schauen uns den Artikel „Pleuelreparatur an und Kolbengruppe".

Bei der Demontage des Dieselmotors dürfen die Kolben komplett mit Pleuel nur nach oben ausgebaut werden. Vor dem Ausbau der Kolben müssen Ölkohleablagerungen von der Oberseite der Zylinderlaufbuchse entfernt werden.

Zerlegen des Kamaz-Motors

Lösen Sie die Kupplungsbolzen der Gabeln 1 (Abb. 16). Lösen Sie die Befestigungsschrauben der Hauptlagerdeckel 2 und nehmen Sie diese zusammen mit den Lagerschalen ab.

Demontage des Kamaz-Dieselmotors

Kurbelwelle ausbauen (Abb. 17).

Beim Austausch von Teilen der Hülsen-Kolben-Gruppe und des Kurbeltriebs ist besonders auf die Größengruppen der Teile zu achten.

Die Kompressions- und Ölabstreifringe mit dem Werkzeug И804.03.000 von den Kolben entfernen.

Entfernen Sie die Sicherungsringe mit einer Rundzange von den Kolbennaben; Kolbenbolzen herausdrücken. Wir schauen uns den Artikel "Pleuel-Kolben-Reparatur".

Zwischenrad und Nockenwelle ausbauen

Lösen Sie durch die Löcher im Zahnrad die drei Schrauben und entfernen Sie dann die Nockenwelle durch Drehen aus dem Zylinderblock.

Zylinderlaufbuchsen mit einem Werkzeug aus dem Block drücken.

Wenn keine Vorrichtung vorhanden ist, können Sie die Schalen mit einem Aluminium- oder Bronzedorn ausschlagen.

Nach der Demontage müssen alle Teile des Dieselmotors gewaschen und mit Druckluft ausgeblasen werden.

Bevor Sie die Hauptkappen festziehen, müssen Sie die Verbindungsschrauben ansetzen und dann die Hauptkappenschrauben festziehen.

Das Anziehen der Hauptkappen sollte nach dem Ersetzen aller Liner erfolgen, die Anzugsreihenfolge ist wichtig.

Sie müssen von der Mitte aus festziehen, von der mittleren Wurzelabdeckung bis zu den Rändern.

Einbauort - Anzugsdrehmomente

Blockanker 100 - 110 Nm (10 - 11 kgcm)

Zylinderkopfschraube 190 - 210 Nm (19 - 21 kgcm)

Hauptlagerdeckelschraube 210 - 235 (21 - 23,5 kgcm)

Schwungradschraube 150 - 170 (15 - 17 kgcm)

Schwungradgehäuseschraube 90 - 110 (9 - 10 kgcm)

Pleuelschraube – Bis zu 0,25–0,27 mm Verlängerung

Überprüfen Sie nach dem Festklemmen jeder Abdeckung die Drehung der Welle.

Die Drehung sollte frei sein.