Das Wischersystem dient zum Waschen und Reinigen von Windschutzscheiben, um die Sicherheit des Autos zu gewährleisten.

Enthält elektrische Scheibenwischer 27.5205 und Scheibenwascher 1112.5208-01.

Die elektrische Scheibenwaschanlage wird über einen Wippschalter gesteuert und hat eine elektrische Pumpe, die in den Waschwasserbehälter eingebaut ist.

Die Pumpe wird von einer 10-A-Sicherung versorgt.

Der elektrische Scheibenwischer gewährleistet den Betrieb der Bürsten in zwei Modi und deren Stopp in ihrer ursprünglichen Position. Es umfasst einen Getriebemotor, angetriebene Bürsten und einen Dreistellungsschalter.

Die Spannung zum Getriebemotor wird über das Relais der Elektromotoren der Heizung zugeführt, sodass der Scheibenwischer eingeschaltet werden kann, wenn das Instrument und der Startschalter auf Position „1“ gedreht werden.

Die Wippschalter für Waschanlage und Scheibenwischer befinden sich rechts neben der Lenksäule auf der Schalterkonsole.

Wenn der Waschanlagenschalter eingeschaltet ist, fließt Strom durch den Pumpenmotor.

Aktuelle Pfade:

„+“ Batterien, Starterklemme, Starterrelais Pin B —► Amperemeter, Stecker Pin 1G, 60 und 30A Sicherungskasten Pins 1G und 57 —► 10A Sicherung —► Schalter Öffnerkontakte —► Waschmotor —► Gehäuse —► „Masse“-Schalter — „—“ Batterie. Der Elektromotor treibt eine Pumpe an, die Waschflüssigkeit durch flexible Schläuche zu zwei Einzeldüsen und dann zur Windschutzscheibe fördert.

Der Wischermotor-Getriebemotor hat drei Bürsten: eine negative und zwei positive.

Die Minus-Bürste ist mit der Karosserie verbunden, die Plus-Bürsten werden über den Wischerschalter mit Spannung aus dem Bordnetz versorgt.

Beim Anlegen von Spannung an unterschiedliche positive Bürsten ergeben sich unterschiedliche Drehfrequenzen des Motorankers und dementsprechend unterschiedliche Betriebsarten der Wischerblätter.

Das Design und der Austausch des Scheibenwischers wird im Artikel beschrieben: Design und Austausch der KAMAZ-Windschutzscheibe Wischer

Der Wischer funktioniert folgendermaßen:

  • - wenn der Instrumenten- und Anlasserschalter auf Position "1" steht, wird das Heizungsmotorrelais aktiviert, da an seine Wicklung Spannung vom Kurzschlussausgang des Instrumenten- und Anlasserschalters über eine 7,5-A-Sicherung angelegt wird;
  • - Wenn das Relais ausgelöst wird, wird die Spannung von seinem Ausgang 30 an Ausgang 87 geliefert und dann durch eine 10-A-Stromsicherung an Ausgang 110 des Getriebemotorsteckers, Getriebemotorsicherung, Ausgang 110A des Getriebemotors, Ausgang 110A des Schalter;
  • - in Position "1" des Wischerschalters wird die Spannung von seinem Ausgang 110A an Ausgang 111 und dann an eine der Plusbürsten des Getriebemotors (oben in der Abbildung) geliefert. Gleichzeitig beginnt Strom durch den Elektromotor zu fließen, da seine negative Bürste (in der Abbildung unten) ständig mit der Karosserie verbunden ist; der Elektromotor sorgt über das Getriebe und den Antrieb für die hin- und hergehende Bewegung der Bürsten mit einer bestimmten Frequenz;
  • - wenn der Wischerschalter auf Position "2" eingestellt ist, wird die Spannung von seinem Ausgang 110A an Ausgang 112 und dann an die zweite positive Bürste (in der Figur links) geliefert; in dieser Schalterstellung arbeitet der Scheibenwischer mit höherer Frequenz;
  • - Beim Ausschalten des Scheibenwischers kehren die Bürsten über den Endschalter S1 des Getriebemotors in ihre ursprüngliche Position zurück. Für den Ausgangszustand wird der Zustand der Leistungsschalterkontakte (siehe Abb. 2) angezeigt.

Wenn sich die Bürsten bewegen, wechseln die Kontakte in eine andere Position. Wenn daher der Wischerschalter in die neutrale Position gestellt wird, setzt sich die Bewegung der Bürsten in ihre ursprüngliche Position fort, da in diesem Fall die Spannung dem Elektromotor des Getriebemotors wie folgt zugeführt wird;

- Ausgang 110 des Getriebemotors -► Sicherung F1 -► geschlossene (untere) Kontakte des Endschalters -► Ausgänge 111B des Getriebemotors und Schalter -► Ausgänge 111 des Schalters -► Ausgang 1114 des Schalters -► Ausgänge 111 des Schalters und des Getriebemotors -► Pluspol des Getriebemotors ( oben).

Wenn die Wischerblätter ihren ursprünglichen Zustand (Unterseite der Windschutzscheibe) erreichen, kontaktieren Sie Der Endschalter kehrt in seinen ursprünglichen Zustand zurück, öffnet den Stromversorgungskreis des Getriebemotors und die Wischerblätter stoppen.