Fehlersuche und Reparatur des GAZ-3110-Zylinderblocks

Zur Feststellung des technischen Zustands und Reparatur des Zylinderblocks den Motor aus dem Fahrzeug ausbauen (siehe Aus- und Einbau ZMZ-406 GAZ-3110") und zerlegen.

Den Zylinderkopf ausbauen (siehe „Ersetzen der Kopfdichtung ZMZ-406 GAZ-3110“), die Kurbelwelle (siehe „Kurbelwelle ZMZ 406 GAZ-3110“), das Pleuel und die Kolbengruppe (siehe „Maßgruppen der Kolben und Zylinder für den ZMZ-4062 Motor"), Ölwanne und Ölpumpe (siehe "GAZ-3110 Ölpumpe"), sowie alle Anbauteile.

Inspizieren Sie den Zylinderblock. Wenn Risse gefunden werden, ersetzen Sie es.

Überprüfen Sie die Dichtheit des Kühlmantels des Geräts durch Crimpen: Verschließen Sie alle Löcher im Gerät mit Holzstopfen, außer dem, an dem der Druckluftversorgungsschlauch angeschlossen ist (Sie können auch Gummi und verwenden Kunststoffstopfen passender Größe) .

Tauchen Sie das Gerät in ein Wasserbad und wenden Sie Druckluft mit einem Druck von 1,5 atm an.

Luftblasen treten an Stellen mit gebrochener Dichtigkeit aus. Wenn ein Leck gefunden wird, ersetzen Sie den Block.

Überprüfen Sie auf die gleiche Weise die Dichtheit der Ölkanäle des Blocks.

Inspizieren Sie die Zylinder. Bei Schrammen und anderen Defekten am Zylinderspiegel Zylinder auf Reparaturmaß aufbohren und honen.

In der Tabelle sind zwei Überholungszylindergrößen aufgeführt. Als Ersatzteile werden Kolben und Kolbenringe der entsprechenden Reparaturgrößen mitgeliefert.

Hinweis. Alle Zylinder müssen auf das Reparaturmaß aufgebohrt werden, auch wenn nur an einem Defekt festgestellt wird.

Überprüfen Sie das Spiel zwischen den Zylindern und Kolben.

Der Nennabstand beträgt 0,024-0,048 mm, der maximal zulässige Abstand beträgt 0,25 mm.

Zylinder und Kolben werden nach Durchmesser in fünf Größengruppen eingeteilt: A, B, C, D, e.

Der Buchstabe der Zylindergruppe ist auf der linken Außenseite des Blocks gegenüber jedem Zylinder eingefärbt.

Das Spiel kann durch Messen der Kolben- und Zylinderdurchmesser bestimmt werden.

Der Kolbendurchmesser wird in einer Ebene senkrecht zur Kolbenbolzenachse gemessen, 8,0 mm unterhalb der Kolbenbolzenachse. Der Durchmesser des Zylinders wird in mindestens drei Bändern innerhalb von 15-100 mm von der oberen Oberfläche des Blocks gemessen (in zwei zueinander senkrechten Richtungen).