Der Bremssattelkörper wird beim Austausch von Kolben, Stiften und Gummidichtungsteilen zerlegt

Um das Gehäuse zu zerlegen, benötigen Sie:

  • - Trennen Sie den flexiblen Schlauch vom Bremssattelgehäuse;
  • - Entfernen Sie die Bremsbeläge;
  • - Entfernen Sie die Bremsbeläge und markieren Sie sie, damit sie beim späteren Zusammenbau wieder an ihren ursprünglichen Platz eingesetzt werden können;
  • - Entfernen Sie die Fingerabdeckung von der Basis;
  • - Entfernen Sie den Körper mit dem Finger aus dem Loch in der Basis;
Bremssattelgehäuse demontieren
  • - Installieren Sie einen 20-25 mm dicken Holzblock zwischen Kolben und Gehäuse (Abb. 1);
  • - Drücken Sie den Kolben aus dem Zylinder, indem Sie einen Niederdruckschlauch an den Gehäuseeinlass anschließen;
  • - Entfernen Sie die Kolbenmanschette aus der Kolbennut und entfernen Sie den Kolben aus dem Gehäuse sowie die Manschette aus der Gehäusenut;
  • - Entfernen Sie den Dichtungsring mit einem stumpfen Spatel vom Gehäuse.

Waschen Sie nach Abschluss dieser Arbeiten alle Teile mit Isopropylalkohol oder frischer Bremsflüssigkeit. Verwenden Sie zur Reinigung kein Benzin, Lösungsmittel oder andere Flüssigkeiten auf Mineralbasis

Überprüfen Sie alle Teile auf Verschleiß, Beschädigung und Korrosion und achten Sie dabei besonders auf die Kolbenlaufflächen und die Zylinderbohrung.

Die Kanten des Dichtungsrings müssen scharf und ohne Abrundungen sein und die Oberflächen müssen glatt und ohne Risse sein.

Bei starker Korrosion an der Arbeitsfläche des Kolbens muss dieser ausgetauscht werden.

Montage des Bremssattelkörpers

Nach der Überprüfung und dem Austausch fehlerhafter Teile bauen Sie den Bremssattelkörper unter Berücksichtigung der folgenden Empfehlungen zusammen:

- Stellen Sie vor der Montage sicher, dass die Arbeits- und Dichtflächen des Gehäuses sauber sind; Schmieren Sie den O-Ring mit der Flüssigkeit NG-213 TU 38.10.1129-80 und installieren Sie ihn in der Nut des Gehäuses;

Zusammenbau des Bremssattelkörpers

- Schmieren Sie die Arbeitsfläche des Kolbens und der Manschette mit der Flüssigkeit NG-213 und montieren Sie diese auf dem Kolben (Abb. 2).

Ohne die Abdeckung vom Ende des Kolbens zu lösen, setzen Sie sie in die Nut des Gehäuses ein;

  • - Führen Sie den Kolben mit dem Deckel vorsichtig von Hand in das Gehäuseloch ein. Setzen Sie die Manschette in die Kolbennut ein;
  • - Installieren Sie das Gehäuse mit den Fingern in den Löchern im Sockel;
  • - Installieren Sie die Pads an ihrem ursprünglichen Platz;
  • - Verbinden Sie den flexiblen Schlauch mit dem Halterungskörper.

Der Austausch der Führungsstifte muss in der folgenden Reihenfolge erfolgen:

- Führen Sie Vorgänge zum Entfernen der Bremsbeläge durch. In diesem Fall sollten Sie die Pads markieren, damit Sie sie bei der späteren Montage an ihrem ursprünglichen Platz installieren können;

Ersetzen der Schäkelführungsstifte
  • - Lösen Sie die Schraube, mit der der zweite Führungsstift befestigt ist (Abb. 3);
  • - Entfernen Sie die Fingerabdeckungen von der Basis;
  • - Entfernen Sie die Führungsstifte aus den Löchern in der Basis;
  • - Ersetzen Sie abgenutzte Führungsstifte, indem Sie sie zunächst mit UNITOL-1-Fett schmieren und Schutzabdeckungen darauf anbringen (die Abdeckungen dürfen nicht beschädigt sein);
  • - Führen Sie zuvor ausgeführte Vorgänge in umgekehrter Reihenfolge aus.

Ersetzen der Basis

Um die Basis auszutauschen, benötigen Sie:

  • - Trennen Sie den Körper von der Basis (siehe oben);
  • - Entfernen Sie die Bremsbeläge von der Basis und markieren Sie sie, damit sie beim späteren Zusammenbau wieder an ihrem ursprünglichen Platz eingesetzt werden können;
  • - Lösen Sie die beiden Schrauben, mit denen die Basis am Achsschenkel befestigt ist, und entfernen Sie die Basis;
  • - Installieren Sie eine neue Basis am Achsschenkel und ziehen Sie die Befestigungsschrauben der Basis mit einem Drehmoment von 100–125 Nm (10–12,5 kgf·m) fest, nachdem Sie zuvor die Gewindeflächen des Achsschenkels und der Schrauben von altem Dichtmittel gereinigt und aufgetragen haben frisches Unigerm-Dichtmittel auf die Schrauben 6" TU 6-01-1285-84.

Fahren Sie mit der weiteren Montage fort (siehe So tauschen Sie die Bremssattelbremsen am Vorderrad eines Gazelle-Autos aus).

Bremsscheibenreparatur

Die Scheibe muss repariert werden, wenn ihre Arbeitsflächen tiefe Rillen und einen Axialschlag von mehr als 0,1 mm aufweisen.

Der Axialschlag der Arbeitsflächen der Scheibe wird mit einem Indikator überprüft, wenn sich die Scheibe auf den Nabenlagern dreht.

Um eine Festplatte zu reparieren, benötigen Sie:

  • - Entfernen Sie das Gehäuse und die Basis vom Achsschenkel;
  • - di entfernen sk von der Nabe entfernen, dazu die Schrauben mit Federscheiben lösen;
  • - Schleifen Sie die Arbeitsflächen der Scheibe anhand ihrer an die Nabe angrenzenden Endfläche.

Beim Schleifen ist auf einen minimalen Bearbeitungsunterschied zwischen den Scheibenwänden zu achten.

Die Gesamttoleranz für Parallelität und Ebenheit der Arbeitsfläche der Scheibe im Verhältnis zur Grundfläche sollte nicht mehr als 0,05 mm betragen (was dem Unterschied im Anzeigewert entspricht, wenn er sich entlang der zu prüfenden Oberfläche bewegt) und Die Gesamttoleranz für die Parallelität der Arbeitsflächen der Scheibe untereinander sollte nicht weniger als 0,03 mm betragen.

Die Dicke der Scheibe nach dem Schleifen muss mindestens 19 mm betragen und die Rauheit ihrer Arbeitsflächen darf gemäß GOST 2789-73 nicht mehr als 1,25 Mikrometer betragen.

Bei Rissen oder tiefen Kratzern sowie bei einer Scheibendicke von weniger als 19 mm muss die Scheibe durch eine neue ersetzt werden.

Dazu müssen Sie die Scheibe an der Nabe installieren und die Befestigungsschrauben der Scheibe mit einem Drehmoment von 44–56 Nm (4,4–5,6 kgf·m) festziehen.

Montieren Sie das Bremssattelgehäuse am Achsschenkel

Sprache auswählen