Der pneumatische Bremsantrieb hat eine Druckluftquelle - Kompressor 1. Der Kompressor, Druckregler 2, Sicherung 3 vom Gefrierkondensat in der Druckluft und Kondensatsammler 11 - der Versorgungsteil des Antriebs, aus dem gereinigte Druckluft an dem Rest des pneumatischen Antriebs und anderen Druckluftverbrauchern wird ein vorgegebener Druck zugeführt

Der Antrieb ist in abgeschlossene Kreisläufe unterteilt, die durch Schutzventile getrennt sind. Jeder Kreis arbeitet unabhängig von den anderen.

Abb.1. Pneumatischer Antrieb der Bremsmechanismen des Autos KAMAZ-5320

Kreis I des Antriebs der Betriebsbremse der Vorderachse besteht aus einem Teil eines Dreifach-Schutzventils 5, einem Behälter 14 mit einem Volumen von 20 l mit einem Kondensatablassventil und einem Schalter für die Druckabfallwarnung Lampe im Empfänger, ein Teil eines Zweizeiger-Manometers 20, ein unterer Abschnitt eines zweiteiligen Bremsventils 16, ein Ventil vom Steuerausgang, ein Druckbegrenzungsventil 18, zwei Bremskammern 19, Vorderachsbremsen, Rohrleitungen und Schläuche zwischen diesen Geräten.

Zusätzlich enthält der Kreislauf eine Rohrleitung, die den unteren Abschnitt des Bremsventils 16 mit dem Anhängerbremssteuerventil 26 mit Zweidrahtantrieb verbindet.

Der Kreislauf II des Antriebs des hinteren Fahrgestell-Betriebsbremsmechanismus besteht aus einem Teil eines dreifachen Sicherheitsventils, zwei Behältern 12 mit einem Gesamtvolumen von 40 Litern mit Kondensatablassventilen 15 und einem Schalter für die Warnlampe für Druckabfall im Empfänger, Teil eines Zweizeiger-Manometers 20, oberer Teil eines zweiteiligen Bremsventils 16, Steuerausgangsventil D, automatischer Bremskraftregler 25 mit elastischem Element, vier Bremskammern 21, Bremsmechanismen.

Der Kreislauf enthält auch eine Rohrleitung, die den oberen Abschnitt des Bremsventils 16 mit dem Anhängerbremssteuerventil 26 verbindet.

Der Kreis III der Antriebsmechanismen der Reserve- und Feststellbremsen, sowie der kombinierte Antrieb der Bremssysteme des Anhängers (Aufliegers) besteht aus einem Teil eines doppelten Sicherheitsventils 4, zwei Empfängern 13 mit ein Gesamtvolumen von 40 Litern mit einem Kondensatablassventil und einem Schalter für die Warnlampe für Druckabfall im Empfänger, zwei Ventilen E und B der Steuerausgänge, einem Feststellbremssteuerventil 9, einem Beschleunigungsventil 24, einem Teil ein Zweileitungs-Bypassventil 23, vier federbelastete Energiespeicher 21, ein Schalter 22 der Feststellbremswarnlampe, ein Anhängerbremssteuerventil 26 mit Zweidrahtansteuerung, ein einzelnes Sicherheitsventil 27, ein Ventil 29 zur Ansteuerung die Bremsanlagen eines Anhängers mit Eindrahtantrieb, drei Entkupplungsventile 28, drei Anschlussköpfe (ein Kopf 32 Typ A für einen Eindrahtantrieb von Anhängerbremsanlagen und zwei Köpfe 31 vom Typ Palm für einen Zweidrahtantrieb Antrieb für Anhängerbremsanlagen), pneumoelektrisch Bremslichtschalter 30, Rohrleitungen und Schläuche zwischen diesen Geräten.

Der Kreislauf IV des Antriebs der Hilfsbremsmechanismen und anderer Verbraucher besteht aus einem Teil eines Doppelschutzventils 4, einem Pneumatikventil 8, zwei Zylindern 7 des Dämpferantriebs, einem Pneumatikzylinder 6 des Antriebs der Motorstopphebel, ein pneumoelektrischer Schalter 17 des Magnetventils des Anhängers, Rohrleitungen und Schläuche zwischen diesen Geräten.

Kreis IV hat keinen eigenen Empfänger und keine Druckabfallwarnlampe.

Vom Kreis IV des Zusatzbremsantriebs werden weitere Verbraucher über ein pneumatisches Signal, pneumatische Kupplungskraftverstärker, Getriebeantriebe etc. mit Druckluft versorgt.

Diagramm pneumatischer Antrieb KAMAZ-53212

Feuchtigkeits-Ölabscheider

Feuchtölabscheider Kamaz

Bei der Beschreibung der Komponenten und des Funktionsprinzips wurde der pneumatische Aktuator des KAMAZ-5320-Fahrzeugs zugrunde gelegt. Beachten Sie jedoch, dass die Bremsaktuatoren anderer Autos ihre eigenen Besonderheiten haben.

Um die Feuchtigkeitsabscheidung im Versorgungsteil des Bremsantriebs des KamAZ-53212-Wagens zu verbessern, wurde zusätzlich ein Entfeuchter am ersten Querträger des Rahmens in der Zone intensiver Luftströmung im Bereich des Kompressordruckreglers installiert.

Mit einem Muldenkipper Dem KamAZ-5511 fehlen Anhängerbremssteuergeräte, Entkupplungsventile, Anschlussköpfe.

Feuchtigkeits-Ölabscheider

Außerdem besteht bei den Fahrzeugen KamAZ-5410, -5511 und 54112 der Sicherheitsventilblock aus einem dreifachen Sicherheitsventil, durch das Kreis I und II mit Druckluft gefüllt werden, und einem einfachen Sicherheitsventil, durch das Kreis III gefüllt wird, und Kreislauf IV wird von Kontur I oder II gefüllt.