Der Druckregler hält automatisch den Druck im pneumatischen Bremsantriebssystem innerhalb von 620 ... 750 kPa, schützt das pneumatische System vor Überschreitung des Grenzdrucks (1000 ... 1350 kPa) und schützt das pneumatische System vor Verschmutzung.

Druckregler: a Gerät, b Position, wenn der Druck im System weniger als 700 ... 750 kPa beträgt, in die Position, wenn das Regelventil aktiviert ist (Druck im System beträgt 700 ... 750 kPa), I Eingang vom Kompressor, II, IV atmosphärische Ausgänge, III Ausgang zum pneumatischen System; I Entlastungsventil, 2 Filter, 3 Stopfen des Ansaugluftkanals, 4 Auslassventil, 5 Ausgleichsfeder, 6 Folgekolben, 7, 8, II Kanäle, 9 Rückschlagventil, 10 Einlass; Ventil, 12 Entlastungskolben

Druckregler

Wenn der Druck im System weniger als 700 ... 750 kPa beträgt, wird Druckluft vom Kompressor über Eingang I des Reglers, Filter 2, Kanal 11 dem Ringkanal 8 und dann durch das Rückschlagventil 9 zugeführt und Ausgang III zu den Empfängern der Fahrzeugpneumatik.

Gleichzeitig strömt durch den Kanal 7 Druckluft in den Hohlraum A unter dem Kolben 6, der mit einer Entlastungsfeder 5 belastet ist.

Gleichzeitig ist das Auslassventil 4, das den Hohlraum B oberhalb des Entlastungskolbens 12 über den Auslass 11 mit der Atmosphäre verbindet, geöffnet und das Einlassventil 10, durch das dem Hohlraum B Druckluft zugeführt wird, geschlossen unter der Wirkung einer Feder.

Das Entlastungsventil 1 wird ebenfalls durch die Wirkung der Feder im Kolben 12 geschlossen. Kolben 12 wird in der oberen Position gehalten.

Nach Erreichen eines Drucks von 700 ... 750 kPa im Hohlraum A bewegt sich der Kolben 6, nachdem er die Kraft der Ausgleichsfeder 5 überwunden hat, nach oben. Dabei schließt das Auslassventil 4, das Einlassventil 10 öffnet und Druckluft aus dem Hohlraum A tritt in den Hohlraum B ein

Das Entlastungsventil 1 öffnet sich und lässt komprimierte Luft vom Kompressor durch den Auslass IV zusammen mit dem im Hohlraum angesammelten Kondensat in die Atmosphäre. Dadurch sinkt der Druck im Kanal 8 und das Rückschlagventil 9 schließt.

Der Kompressor läuft in diesem Fall unbelastet ohne Gegendruck.

Wenn der Druck im Ausgang III auf 620 ... 650 kPa abfällt, bewegt sich der Kolben 6 unter der Wirkung der Feder 5 nach unten, das Ventil 10 schließt und das Auslassventil 4 öffnet, wodurch der Hohlraum B über den Ausgang II mit der Atmosphäre verbunden wird.

In diesem Fall nimmt der Entlastungskolben 12 unter der Wirkung der Ventilfeder 1 die obere Position ein, das Ventil I wird gegen den Sitz gedrückt, wodurch der Eingang I von der Atmosphäre getrennt wird, und der Kompressor pumpt erneut Druckluft in das pneumatische System.

Kamaz Bremsdruckregler

Wenn der Regler bei einem Druck von 700 ... 750 kPa nicht funktioniert, öffnet das Entlastungsventil 1 bei Erreichen eines Drucks von 1000 ... 1350 kPa im Pneumatiksystem und überwindet den Widerstand der Federn . In diesem Fall kommuniziert der Ausgang I mit der Atmosphäre und verhindert, dass der Druck über den angegebenen Wert steigt.

Zum Anschluss von Sondergeräten hat der Druckminderer einen mit einer Verschlussschraube verschlossenen Ausgang 3.

Zusätzlich gibt es ein Entlüftungsventil zum Reifenfüllen, das mit einer Kappe verschlossen wird.

Beim Aufschrauben des Fittings des Reifenfüllschlauchs wird das Ventil versenkt und öffnet den Zugang zum Bremssystem.

Vor dem Aufpumpen der Reifen sollte der Druck in den Behältern auf den Druck reduziert werden, der dem Einschluss des Reglers entspricht, da im Leerlauf keine Luft entnommen werden darf.