Wenn bei laufendem Motor Geräusche und Klopfen auftreten, sollten Sie der Ursache auf den Grund gehen und den Motor nicht weiter betreiben, bis die Störung behoben ist

Bei kaltem Motor kann nach dem Starten ein Klopfen der Ventilstößel und Hydrospanner auftreten.

Sobald sich der Motor auf Betriebstemperatur erwärmt hat, spätestens jedoch nach 30 Minuten, sollte das Klopfen verschwinden.

Motor nicht überhitzen. Wenn die Kühlmittel-Überhitzungsanzeige aufleuchtet, stellen Sie den Motor sofort ab, ermitteln und beseitigen Sie die Ursache der Überhitzung.

Der Motor darf nicht betrieben werden, wenn die Notöldruck-Warnleuchte leuchtet. Dies führt zum Abrieb der Lager der Kurbelwelle, der Nockenwelle und zum Ausfall des Gasverteilungsmechanismus.

Die Warnleuchte kann aufleuchten, wenn der Motor im Leerlauf mit minimaler Drehzahl läuft und bei starkem Bremsen.

Der Motor darf nicht mit eingeschalteter Diagnoselampe betrieben werden. Das ständige Leuchten der Lampe zeigt das Vorhandensein von Fehlfunktionen in der Motorsteuerung an.

Es ist notwendig, das System zu diagnostizieren und das Problem so schnell wie möglich zu beheben.

Wahrscheinliche Ursache – Abhilfe

Motor springt nicht an:

a) Luftleckage in den Ansaugkrümmer unter Umgehung des Luftmassenmessers - Leckage beseitigen

b) Verstoß gegen die Installation der Zeitmessungsphasen - Korrigieren Sie die Installation der Zeitmessungsphasen

- Verletzung der Benzinversorgung

a) Die elektrische Kraftstoffpumpe (EBN) funktioniert nicht - Überprüfen Sie die Unversehrtheit der Sicherung. Überprüfen Sie die Funktionsfähigkeit und Zuverlässigkeit der EBN-Stecker, des Startrelais (PR) und des EBN-Relais. Wenn die Zündung eingeschaltet wird, sollte für 2-3 Sekunden des Ebn-Betriebs ein charakteristisches Geräusch zu hören sein.

b) Der Kraftstoffdruckregler ist defekt - Regler ersetzen

c) Der Kraftstoff-Feinfilter ist verstopft - Filter ersetzen

d) Die Kraftstoffleitung ist verstopft oder das Wasser in der Kraftstoffleitung ist gefroren - blasen Sie die Kraftstoffleitung mit Druckluft aus

e) Kraftstoffmangel im Tank - Kraftstoff in den Tank füllen

- Fehler in KMSUD

a) Der Abstand zwischen den Elektroden der Zündkerze entspricht nicht der Norm - Überprüfen Sie den Abstand mit einer runden Sonde und stellen Sie ihn ein

b) defekte Zündkerzen (Überbrückungen der Mittelelektrode mit Ruß auf dem Isolatorkegel) - defekte Zündkerzen ersetzen. Beim Rangieren mit Ruß Störungsursache beseitigen

c) kein Signal vom Synchronisationssensor (DPKV) - überprüfen Sie die Zuverlässigkeit des Steckers und die Funktionsfähigkeit des Sensors

d) es gibt keinen Kontakt im Stromkreis der Zündspulen, der Steuereinheit - überprüfen Sie die Funktionsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Stecker. Führen Sie nach jeder Probebetätigung des Steckers einen Probelauf des Motors durch

e) Steuergerät defekt - Steuergerät tauschen

Motor läuft unregelmäßig:

а) Wassereintritt in den Kraftstofftank - Bodensatz aus dem Kraftstofftank ablassen

b) Verletzung von Kontakten in den Anschlüssen des KMSUD-Kabelbaums - Beseitigen Sie undichte Kontakte

c) Luftleckage in den Ansaugkrümmer unter Umgehung des Luftmassenmessers - Anschlüsse prüfen, Undichtigkeiten beseitigen

d) Fehlfunktion des KMSUD-Kabelbaums - Fehlerbehebung

e) Kontaktfehler in den Massekreisverbindungen - Beheben Sie das Problem

Unterbrechungen oder Ausfall eines der Motorzylinder:

а) Verletzung oder Verunreinigung von Kontakten im Zündsystem - Beseitigen Sie Verunreinigung oder lockere Kontakte

b) Ruß auf dem Wärmekegel der Kerze - Ersetzen Sie die Kerze

c) Die Zündkerze funktioniert nicht - Tauschen Sie die defekte Zündkerze aus

d) defekte Zündspule - Ersetzen Sie die defekte Spule

e) kein Kontakt im Injektorstecker oder Injektor defekt - Überprüfen Sie den Stecker am Injektor oder ersetzen Sie den Injektor

Erhöhte Leerlaufdrehzahl bei warmem Motor:

а) Lufteintritt in das Ansaugsystem unter Umgehung des Luftmassenmessers - Anschlüsse prüfen, Undichtigkeiten beseitigen

b) Kontaktfehler oder Ausfall der elektronischen Drossel - Überprüfen Sie den Stecker, ersetzen Sie die elektronische Drossel

c) Fehlfunktion des Gaspedalpositionssensors oder des Sensorschaltkreises - Ersetzen Sie den Sensor

d) Größerer Abstand zwischen Phasensensor und Marker - Ziehen Sie die Sensorhalterung fest

e) Kontaktfehler oder Fehlfunktion des Sensors - Überprüfen Sie den Stecker, ersetzen Sie den defekten Sensor

e) andere Fehler KMSUD - Fehlerbehebung

g) Düsen sind undicht oder ihre Düsen sind verschmutzt - Defekte Düsen ersetzen

Erhöhte Toxizität von Abgasen:

а) erhöhter Strömungswiderstand im Ansaugtrakt - Ansaugtrakt reinigen oder Luftfilter erneuern

b) vergrößerter Abstand zwischen den Elektroden der Zündkerzen - Stellen Sie den Abstand ein oder ersetzen Sie die Zündkerzen

c) Ventillecks - Schleifen Sie die Ventile

d) Fehlfunktion des Injektors (Verstopfung, Lecks, schlechter Sprühnebel) - Ersetzen defekte Injektoren reparieren

e) Verletzung der Zeitmessphasen - Korrigieren Sie die Einstellung der Zeitmessphasen

e) Erhöhter Ölverlust - Siehe "Erhöhter Ölverlust"

g) KMSUD-Fehlfunktion - Fehlerbehebung

h) Fehlfunktion des Konverters - Konverter ersetzen

Motor entwickelt nicht die volle Leistung:

а) erhöhter Strömungswiderstand im Ansaugtrakt - Ansaugtrakt reinigen oder Luftfilter erneuern

b) Vermehrte Ölkohleablagerungen an den Einlassventilen - Reinigen Sie die Ventile von Ölkohleablagerungen

d) erhöhter Widerstand im Abgastrakt - Abgastrakt reinigen oder Teile der Abgasanlage erneuern

e) Verletzung der Timing-Phasen - Passen Sie die Phasen an

f) Verschleiß der Nockenwellen - Nockenwellen ersetzen

g) Übermäßige Kohlenstoffbildung in den Brennräumen - Reinigen Sie die Verbrennungsräume von Kohlenstoffablagerungen oder wechseln Sie den Kraftstoff und verbrennen Sie die Kohlenstoffablagerungen, indem Sie mit maximaler Leistung fahren

h) Elektrodenabstand der Zündkerze entspricht nicht der Norm - Abstand mit Rundsonde prüfen und ggf. einstellen

i) niedrige Motorkompression - Ventile schleifen oder CPG reparieren

j) Unzureichende Funkenleistung - Ersetzen Sie die Zündspule oder beheben Sie den Fehler

l) KMSUD-Fehlfunktion - Fehlerbehebung

Unzureichende Kraftstoffversorgung:

a) Niedriger Kraftstoffdruck - Ersetzen Sie den Druckregler, die Kraftstoffpumpe, den Kraftstofffeinfilter oder reinigen Sie die Kraftstoffversorgungsleitung, den Kraftstoffbehälter

b) verstopfte Einspritzdüsen - Defekte Einspritzdüsen ersetzen

c) Fehlfunktion der Injektorwicklungen - Defekte Injektoren ersetzen

Motorüberhitzung:

a) zu wenig Kühlmittel im System - Kühlmittel nachfüllen. Prüfen Sie die Dichtheit des Systems

b) Das Thermostat ist defekt - Ersetzen Sie das Thermostat

c) Durchbrennen der Zylinderkopfdichtung - Ersetzen Sie die Dichtung, prüfen Sie die Ebenheit der Auflagefläche des Zylinderkopfs

d) Durchrutschen des Antriebsriemens der Aggregate - Spannrolle ersetzen

e) Verletzung der Zirkulation des Kühlmittels - Spülen Sie das Kühlsystem

f) Fehlfunktion der Wasserpumpe - Drehen der Nabe oder des Laufrads, Verschleiß des Laufrads - Ersetzen Sie die Wasserpumpe

g) Verschmutzung der Außen- oder Innenfläche des Kühlers - Kühler reinigen

h) Unzureichende Drehung der elektromagnetischen Lüfterkupplung aufgrund von Riemenschlupf - Reparieren Sie den Lüfter oder Fehlfunktionen

Niedriger Öldruck oder kein Druck im Schmiersystem:

а) Blockieren des Druckminderventils der Ölpumpe in geöffneter Stellung, Bruch oder Schwächung der Kolbenfeder - Beseitigen Sie die Ursache für das Blockieren des Ventils oder ersetzen Sie die Kolbenfeder

b) verstopfter Ölfilter - Filter wechseln

c) Verstopfung des Siebs des Ölbehälters der Ölpumpe - Reinigen Sie das Sieb

d) Festsitzendes Rückschlagventil des Ölfilters nach längerem Abstellen des Fahrzeugs - Filter wechseln

e) Bruch oder Schwächung der Feder des Thermoventil-Sicherheitsventils - Ersetzen Sie die Feder

e) Motorüberhitzung - Beseitigen Sie die Ursache der Überhitzung

g) erhöhtes Spiel in der Ölpumpe, Verschleiß der Pumpenzahnräder - Ölpumpe ersetzen

h) vergrößertes Spiel in den Kurbel- und Gasverteilungsmechanismen in den Einheiten, in denen Öl unter Druck zugeführt wird - Reparieren Sie den Motor

i) Niedriger Ölstand in der Ölwanne - Öl bis zum empfohlenen Stand gemäß Zeiger nachfüllen

k) Ständiges Öffnen des Ölfilter-Bypassventils - Wechseln Sie den Ölfilter

l) Ölpumpenantrieb defekt - Defekte Antriebsteile ersetzen

l) mit minderwertigem Motoröl gefüllt oder für die Betriebssaison ungeeignet - Wechseln Sie das Motoröl. Spülen Sie das Schmiersystem

n) Sensorstörung oder Kurzschluss der Leitung vom Sensor zum Signalgeber gegen Masse - Sensor tauschen oder Kurzschluss des Signalgebers beseitigen

Erhöhter Ölverbrauch:

- Ölaustritt durch Stopfbuchsendichtungen und Dichtungen

a) Zerstörung von Dichtungen und Verschleiß der Kurbelwelle unter der Dichtlippe - Dichtung erneuern. Wenn die Kurbelwelle verschlissen ist, verwenden Sie ein Distanzstück, um die Öldichtung zu installieren

b) Defekt der Dichtungen, Verziehen der angrenzenden Ebene des Teils

c) Verstopfung des Kurbelgehäuseentlüftungssystems;

d) Saugventil klemmt.

Erhöhter Ölverbrauch:

a) Hoher Ölstand in der Ölwanne - Überschüssiges Öl ablassen

b) Verschleiß, Verkokung der Kolbenringe - Motor reparieren

c) Membranbruch des Vakuumventils - Membran ersetzen

d) Zerstörung der Öldichtungen - Kappen ersetzen

e) das Vorhandensein von Schalen oder nicht zylindrischen Löchern für die Ventilbuchse im Zylinderkopf. vergrößert Spiel zwischen Ventilbuchse und Ventilschaft - Reparieren Sie den Motor

e) Verschleiß von Teilen des CPG, Festfressen des Zylinders - Reparieren Sie den Motor

Ölverschleppung in das Motorkühlsystem:

Zylinderkopfdichtung undicht - Zylinderkopfdichtung ersetzen.

Auf Ebenheit der Passfläche des Zylinderkopfs prüfen

Motor klopft:

a) Verschleiß der Kurbelwellenbuchsen - Reparieren Sie den Motor

b) Verschleiß der Pleuel- und Kolbengruppe - Reparieren Sie den Motor

c) Verschleiß des CPG - Reparieren Sie den Motor

d) hydraulischer Ventilstößel defekt - hydraulischen Stößel ersetzen

e) Hydraulischer Kettenspanner defekt - Hydraulischen Spanner ersetzen

e) erhöhte Kettenlängung - gleichmäßiges Geräusch vorn am Motor, zunehmend bei mittleren Drehzahlen und wechselnder Belastung - Längenzunahme der Ketten prüfen, ggf. Ketten gegen Ritzel als Satz tauschen

g) Ventilschaftfresser in der Führungshülse - Zylinderkopf reparieren

h) Setzen unter Belastung der Ventilfeder - Feder erneuern

i) Bruch der Feder des automatischen Spanners - Ersetzen Sie den Spanner

k) Die Riemenscheibe des Kurbelwellendämpfers ist locker - Ziehen Sie die Schraube an

l) Generatorlager defekt - Lager erneuern

m) Wasserpumpenlager klopft - Pumpe ersetzen

n) Schlagen des Lagers der Umlenkrolle des Antriebsriemens - Ersetzen Sie die Umlenkrolle