GAZ-2705 Hauptbremszylinder ausbauen und reparieren

Am Deckel des Unterdruckverstärkers ist der Hauptbremszylinder mit zwei in Reihe geschalteten Kolben 10 und 17 und einem zweigeteilten Vorratsbehälter 4 mit einem Sensor 6 für ein Notabsinken des Bremsflüssigkeitsstandes angebracht

Der Hauptbremszylinder setzt zwei unabhängige Hydraulikkreise unter Druck.

Das Bremsflüssigkeitsvolumen zwischen den Kolben 10 und 17 wird verwendet, um die hinteren Bremsen zu betätigen, und das Flüssigkeitsvolumen zwischen Kolben 17 und dem Ende des Stopfens 20 wird verwendet, um die vorderen Bremsen zu betätigen.

Hauptbremszylinder GAZ-2705

Beim Bremsen, Vorwärtsfahren, blockieren der Primärkolben 10 und seine Manschette 15 das Ausgleichsloch B, das den Primärhohlraum des Hauptzylinders mit dem Vorratsbehälter verbindet.

Die zwischen den Kolben 10 und 17 installierte Feder ist stärker als die zwischen dem Kolben 17 und dem Stopfen 20 angeordnete Feder 19 , daher beginnt sich gleichzeitig mit dem Primärkolben 10 auch der Sekundärkolben 17 zu bewegen und blockiert das Ausgleichsloch A verbindet den sekundären Hohlraum des Zylinders mit dem Tank.

Mit der weiteren Bewegung der Kolben steigt der Druck in den Hohlräumen an und somit werden beide Bremskreise aktiviert.

Wenn die Kraft vom Bremspedal genommen wird, kehren die Kolben unter der Wirkung der Federn in ihre ursprüngliche Position zurück.

Gleichzeitig öffnen sich die Ausgleichsbohrungen A und B und die Flüssigkeit in beiden Hohlräumen des Hauptzylinders kommuniziert mit der Flüssigkeit im Tank, während der Druck in den Kreisläufen auf Atmosphärendruck abfällt.

Wenn das Bremspedal abrupt losgelassen wird, kehren die Kolben des Hauptzylinders schnell in ihre ursprüngliche Position zurück und sind bereit für eine nachfolgende Bremsung.

Die schnelle Rückkehr der Kolben wird dadurch gewährleistet, dass bei der Rückkehr in ihre ursprüngliche Position in den Hohlräumen des Hauptzylinders ein Vakuum entsteht, unter dessen Einfluss die Flüssigkeit aus dem Tank durch die Bypass-Löcher C und die Löcher in den Kolben, die die Unterlegscheiben 13 und die Kanten der Manschetten 14 zusammendrücken, tritt in die Hohlräume des Hauptzylinders ein.

Wenn die Kolben ihre ursprüngliche Position erreichen, fließt überschüssige Flüssigkeit aus jedem Hohlraum durch die Expansionslöcher A und B in den Behälter.

Wenn einer der Antriebskreise ausfällt, tritt Flüssigkeit aus dem Hohlraum des Hauptzylinders aus, der mit dem fehlerhaften Kreis verbunden ist.

Wenn der hintere Kreis defekt ist, dann erreicht der Kolben 10 den Federhalter 16 und wirkt durch ihn auf den sekundären Kolben 17, der Druck im sekundären Hohlraum des Hauptzylinders und des vorderen Kreises erzeugt.

Falls der vordere Bremskreis ausfällt, wirkt Kolben 17 auf das Ende des Stopfens 20, und Kolben 10 drückt die Feder zusammen und verdrängt Flüssigkeit aus dem Haupthohlraum des Hauptbremszylinders in den Kreis, der zu den Hinterradbremsen führt.

Falls einer der Antriebskreise ausfällt, erhöht sich der Bremspedalhub, das Fahrzeug wird aber ausreichend wirksam gebremst.

Bei guten Kreisläufen sollte der Bremsflüssigkeitsstand im Hauptbremszylinderbehälter zwischen den Markierungen MAX und MIN liegen.

Die allmähliche Änderung des Flüssigkeitsstands von MAX auf MIN ist auf den Verschleiß der Bremsbeläge zurückzuführen.

Ein starker Abfall des Bremsflüssigkeitsstands im Behälter weist auf eine Verletzung der Dichtheit des Bremssystems hin. Gleichzeitig wird die Bremsflüssigkeitsstand-Warnleuchte aktiviert und die rote Lampe am Kombiinstrument leuchtet auf.

Flüssigkeit in diesem Fall erst nach dem Abdichten des Systems hinzufügen.

Um die Funktionsfähigkeit des Sensors 6 für den Notabfall des Flüssigkeitsstands im Tank zu überprüfen, drücken Sie bei eingeschalteter Zündung von oben auf den mittleren Teil der Schutzkappe 5. In diesem Fall die Lampe am Kombiinstrument sollte aufleuchten.

Hauptbremszylinder ausbauen

Um zu verhindern, dass Schmutz in den Hauptbremszylinder gelangt, reinigen Sie die Leitungsverbindungen zum Hauptbremszylinder gründlich.

Hauptbremszylinder GAZ-2705

Trennen Sie den Steckverbinder 2 mit Kabeln vom Bremsflüssigkeitsstandsensor, der in der Abdeckung 1 des Hauptbremszylinderbehälters installiert ist, und entfernen Sie die Abdeckung.

Muttern 3 abschrauben und Leitungen vom Hauptbremszylinder trennen.

Rohröffnungen verschließen.

Hauptbremszylinder GAZ-2705

Entfernen Sie die Schraube 1, mit der die Halterung 2 des Verstärkers am Kotflügel befestigt ist.

Lösen Sie die beiden Muttern 3, mit denen der Hauptbremszylinder 4 am Unterdruckverstärker befestigt ist, und entfernen Sie den Hauptbremszylinder mit der Halterung. Aß Achten Sie darauf, dass die Gummidichtung zwischen Zylinder und Unterdruckverstärker nicht herausfällt.

Drehen Sie den Hauptbremszylinder um und lassen Sie die Bremsflüssigkeit aus dem Behälter in einen Behälter ab.

Drücken Sie dann mehrmals auf den Kolben des Hauptzylinders und entfernen Sie dadurch die Flüssigkeit.

Hauptbremszylinder ausbauen

Spann den Hauptbremszylinder in einen Schraubstock und entferne die Gummidichtung, wenn sie am Zylinder verbleibt.

Entfernen Sie den Sicherungsring, während Sie den Kolben festhalten.

Hauptbremszylinder GAZ-2705

Entfernen Sie die primäre Kolbenbaugruppe 1 aus dem Zylinder.

Nehmen Sie den Zylinder aus dem Schraubstock und entfernen Sie den Sekundärkolben 7 und die Feder 6, indem Sie das Ende vorsichtig gegen ein sauberes Stück Holz klopfen.

Entfernen Sie die Führungshülse 2, den Außenbund 3 und den Druckring 4 vom Primärkolben.

Es wird nicht empfohlen, die Einstellschraube zu lösen, die den Federhalter 8 sichert, es sei denn, es ist notwendig.

Manschette 5 vom Sekundärkolben entfernen.

Hauptbremszylinder GAZ-2705

Um die Verbindungsmuffen 2 des Tanks zu ersetzen, ist es notwendig, den Tank 1 auszubauen und die Verbindungsmuffen 2 mit Kunststoffschläuchen vom Geberzylinder zu entfernen.

Hauptbremszylinder GAZ-2705

Inspektion und Fehlerbehebung von Bremszylinderteilen

Waschen Sie die Teile des Hauptbremszylinders mit sauberer Bremsflüssigkeit und trocknen Sie sie ab.

Der Spiegel des Hauptzylinders sollte keine Kratzer, Schalen und Korrosionsherde aufweisen.

Wenn diese Mängel vorhanden sind, muss der Zylinder ausgetauscht werden.

An den Gewindeteilen des Zylinders dürfen keine mechanischen Beschädigungen vorhanden sein.

Die Manschetten des Hauptbremszylinders müssen belastbar und elastisch sein.

Ausgefranste, geschwollene und verhärtete Manschetten sowie solche mit Spuren auf den Arbeitsflächen müssen ersetzt werden.

Das Ende des Stößels des Unterdruckverstärkers und die Passfläche des Primärkolbens sollten keine offensichtlichen Spuren einseitigen Verschleißes aufweisen.

Auch die am Zylinderspiegel anliegenden Oberflächen der Kolben dürfen keine einseitigen Verschleißerscheinungen aufweisen. Andernfalls wird empfohlen, die Kolben auszutauschen.

Federn müssen elastische Eigenschaften haben.

Gebrochene Federn werden ersetzt.

Die Gewinde der Rohrenden dürfen nicht mechanisch beschädigt werden.

Die Befestigungen der Spitzen sollten keine Risse und Spuren sichtbarer Verformung aufweisen.

Zusammenbau des Hauptbremszylinders

Die Montage des Hauptbremszylinders erfolgt in umgekehrter Reihenfolge wie die Demontage.

Vor dem Zusammenbau müssen die Teile des Hauptbremszylinders mit neuer Bremsflüssigkeit geschmiert werden.

Bei der Montage der Manschetten an den Kolben müssen die Arbeitskanten wie auf dem Foto gezeigt ausgerichtet sein.

Hauptbremszylinder GAZ-2705

Bauen Sie den Zylinder in umgekehrter Reihenfolge zum Ausbau ein. Nach dem Einbau muss das Bremssystem entlüftet werden.