Der Generator ist das Kraftpaket Ihres Autos. Bei laufendem Motor versorgt er alle elektrischen Verbraucher mit Strom und lädt die Batterie auf

Im Auto arbeitet je nach Motorisierung und Ausstattung eine Lichtmaschine.

Zubehör bestimmt, ob die Lichtmaschine über Keilriemen oder Keilriemen angetrieben wird.

Da die Batterie mit Gleichstrom geladen werden muss, übernehmen die Halbleiterdioden die Gleichrichtung des Wechselstroms.

Diese Dioden sind sehr empfindlich gegenüber Hochspannung. Je schneller sich der Rotor des Generators dreht, desto höher steigt die Spannung.

Die Stromverbraucher im Auto halten solche Höhen und Tiefen nicht lange aus. Daher gibt es einen Spannungsregler, der die Spannung begrenzt und gleichzeitig ein Überladen der Batterie verhindert.

Betrachten wir die Defekte, die während des Betriebs des Generators auftreten können:

Wenn der Motor mit mittlerer Drehzahl läuft, zeigt die Spannungsanzeige weniger als 12 V:

- Fehlerhafter Spannungsregler

Spannungsregler ersetzen

- Der Antriebsriemen ist lose

Gürtel festziehen

- Kabelbruch von <+> oder <W>

Kabel reparieren

- Fehlender oder unzuverlässiger Kontakt zwischen Bürsten und Schleifringen

Bürstenhalter von Schmutz reinigen, Kraft der Bürstenfedern prüfen, Schleifringe reinigen oder schleifen

- Offener Erregerkreis

Unterbrechung beheben, besonders sorgfältig die Lötstellen der Erregerspulenkabel zu den Schleifringen und die Funktionsfähigkeit der Spulenkabel prüfen

- Windungsschluss oder Unterbrechung in einer der Phasen der Statorwicklung des Generators

Generator demontieren, Statorwicklung auf Unterbrechung und Kurzschluss prüfen

Ersetzen Sie einen Stator mit einer defekten Wicklung

- Ausfall einer der Dioden der Gleichrichtereinheit

Überprüfen Sie die Dioden mit Instrumenten oder einer Prüflampe

Ersetzen Sie den Block mit defekten Dioden

Schneller Verschleiß von Bürsten und Schleifringen:

- Erhöhter Schleifringschlag

Schleifringe drehen und schleifen

- Öl gelangt auf Schleifringe

Schleifringe und Bürsten mit einem benzingetränkten Tuch abwischen

- Erhöhter oder verringerter Bürstenfederdruck

Bürstenfederdruck prüfen

Erhöhtes Generatorgeräusch:

- Unzureichende Fettmenge in den Lagern

Lager ersetzen

- Rotor berührt die Starterpole

Generatorabdeckung ersetzen

- Lagerverschleiß

Lager ersetzen

- Festfressendes Lager

Lager ersetzen

- Entwicklung eines Lagersitzes

Generatorabdeckung ersetzen

- Die Befestigungsschrauben der Generatorabdeckungen haben sich gelockert

Ziehen Sie die Klemmschrauben mit einem Drehmoment von 0,5 kgf.m

an

Bruch der Halterung und der Pfoten zur Befestigung des Generators. Häufiges Lösen des Generators:

- Falsche Installation des Generators auf den Halterungen

Generator installieren

- Erhöhte Riemenscheiben- oder Rotorunwucht

Überprüfen Sie das dynamische Gleichgewicht von Riemenscheibe und Rotor.

Wenn die Unwucht 10 g/m² übersteigt, gleichen Sie die Teile aus

- Erhöhtes motorisches Ungleichgewicht

Den dynamischen Motorausgleich prüfen