Sie benötigen: einen Inbusschlüssel "6", Köpfe "12", "13", "14", einen kleinen Meißel, einen Hammer

Lassen Sie Motoröl und Kühlmittel ab, entfernen Sie den Kotflügel und den Nebenantriebsriemen

Entfernen Sie Kühler, Lüfter, Kühlmittelpumpe und Generator.

Entfernen Sie die Kurbelwellenriemenscheibe.

Die Blockabdeckung kann entfernt werden, ohne den Kopf zu entfernen.

Gleichzeitig ist jedoch eine Beschädigung der Kopfdichtung möglich, da bei der Montage Klebedichtmittel auf das obere Ende des Zylinderblockdeckels aufgetragen wurde.

Außerdem behindert der Kopf die Montage der Abdeckung – es ist schwierig, eine genaue Zentrierung der Manschette auf der Kurbelwellenhülse zu erreichen, was zu einem schnellen Verschleiß führt.

Daher entfernen wir bei der Demontage des Antriebs des Gasverteilungsmechanismus den Blockkopf (siehe Zylinderkopfdichtung ZMZ-406).

ZMZ-406-Ketten ersetzen

Mit einem "14"-Kopf lösen wir die vier Schrauben, mit denen der Kupplungskurbelgehäuseverstärker am Block befestigt ist.

ZMZ-406-Ketten ersetzen

Mit den Schlüsseln "14" und "17" lösen wir die beiden Schrauben, mit denen der Verstärker am Kupplungsgehäuse befestigt ist, und entfernen den Verstärker.

ZMZ-406-Ketten ersetzen

ZMZ-406-Ketten ersetzen

Mit einem "13"-Kopf lösen wir vier Muttern und einen "12"-Schlüssel mit elf Schrauben, mit denen die Ölwanne am Zylinderblock befestigt ist.

ZMZ-406-Ketten ersetzen

ZMZ-406-Ketten ersetzen

Vorsichtig und dabei darauf achten, die Dichtung nicht zu beschädigen, entfernen Sie die Palette von den Stehbolzen und legen Sie sie auf den Balken.

Ersatz der ZMZ-406-Ketten

Entfernen Sie den unteren Ketten-Hydraulikspanner (siehe ZMZ-406 Motorketten-Hydraulikspanner).

ZMZ-406-Ketten ersetzen

Mit einem 6-Zoll-Inbusschlüssel lösen wir die sieben Schrauben, mit denen die Zylinderblockabdeckung befestigt ist.

ZMZ-406-Ketten ersetzen

Hebeln Sie die Abdeckung mit einem Schraubenzieher ab und entfernen Sie sie.

ZMZ-406-Ketten ersetzen

Mit einem "6"-Innensechskantschlüssel schrauben wir die Achse des oberen Kettenspannschuhs ab

ZMZ-406-Ketten ersetzen

Entfernen Sie den Spannschuh.

ZMZ-406-Ketten ersetzen

Entfernen Sie die obere Kette vom Zwischenwellenritzel.

ZMZ-406-Ketten ersetzen

Schrauben Sie bei Bedarf die Schuhachsenverlängerung mit dem Schlüssel "14" ab.

ZMZ-406-Ketten ersetzen

Schrauben Sie mit einem 6-Zoll-Inbusschlüssel die Achse des unteren hydraulischen Spannschuhs ab und entfernen Sie den Schuh.

ZMZ-406-Ketten ersetzen

Biegen Sie die Kanten der Sicherungsplatte mit einem Meißel.

Austausch der ZMZ-406-Ketten

Halten Sie das Zwischenwellenritzel mit einem Schraubendreher fest und lösen Sie die beiden Schrauben mit dem "12"-Schlüssel.

ZMZ-406-Ketten ersetzen

Entfernen Sie das Kettenrad zusammen mit der unteren Kette von der Achse der Zwischenwelle.

Ersatz der ZMZ-406-Ketten

Lösen Sie mit einem 6-Zoll-Inbusschlüssel die beiden Schrauben und entfernen Sie den unteren Kettendämpfer.

Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Vor dem Zusammenbau des Steuertriebs reinigen wir die Passflächen des Zylinderblocks und des Kettendeckels von den Resten der Dichtung und des Dichtmittels.

Installieren

Wenn das Kurbelwellenzahnrad entfernt wurde, drücken Sie es auf die Kurbelwelle, installieren Sie den O-Ring und die Buchse

Ersatz der ZMZ-406-Ketten

Setzen Sie die Passfeder 1 in die Nut an der Kurbelwelle ein.

Drehen Sie die Kurbelwelle so, dass Markierung 3 am Kurbelwellenrad mit Markierung 2 am Zylinderblock übereinstimmt. In diesem Fall nimmt der Kolben des 1. Zylinders die Position des oberen Totpunkts ein

Montieren Sie den Kettendämpfer 4, aber ziehen Sie die Schrauben 5 zur Befestigung des Dämpfers nicht fest.

Legen Sie die Kette 6 auf das Kurbelwellenrad, nachdem Sie es mit Motoröl geschmiert haben.

Ersatz der ZMZ-406-Ketten

Legen Sie die Kette auf das angetriebene Zahnrad 1 und montieren Sie sie auf der Vorgelegewelle 2, sodass der Radpositionierstift in das Loch passt

Zwischenwelle. In diesem Fall muss die Markierung 4 am Zahnrad mit der Markierung 5 am Zylinderblock übereinstimmen und der durch den Dämpfer 3 laufende Kettenzweig muss gespannt sein.

Bauen Sie das Antriebszahnrad der Vorgelegewelle so ein, dass sein Fixierstift in das Loch am Abtriebszahnrad passt.

Ziehen Sie die beiden Schrauben fest, mit denen die Zahnräder der Zwischenwelle befestigt sind, und platzieren Sie eine Sicherungsplatte darunter.

Ziehen Sie die Schrauben mit einem Drehmoment von 22–25 Nm (2,2–2,5 kgf·m) an und befestigen Sie sie, indem Sie die Kanten der Sicherungsplatte an den Kanten der Schraubenköpfe biegen.

Nach dem Einbau der Kette dürfen die Zwischen- und Kurbelwellen nicht gedreht werden.

Drücken Sie auf den Spannschuh, spannen Sie die Kette und prüfen Sie, ob die Markierungen auf den Zahnrädern und dem Zylinderblock übereinstimmen.

Ziehen Sie die Kettenführungsschrauben fest.

Schmieren Sie die obere Kette mit Motoröl und legen Sie sie dann auf das Zwischenwellen-Antriebsrad, indem Sie sie durch das Loch im Blockkopf führen.

ZMZ-406-Ketten ersetzen

Wenn das Zahnrad 2 auf der Nockenwelle montiert ist, lösen Sie die Schraube 1 und entfernen Sie das Rad 2 von der Nockenwelle.

Legen Sie die Kette auf das Zahnrad 2 und montieren Sie das Zahnrad 2 mit der Kette darauf, indem Sie die Auslassnockenwelle leicht im Uhrzeigersinn drehen.

In diesem Fall muss der Stift 8 der Nockenwelle in das Loch des Zahnrads passen. Schraube 1 einschrauben.

Drehen Sie die Nockenwelle mit dem Schlüssel am Vierkant an der Nockenwelle.

Dann spannen Sie die Kette, indem Sie die Nockenwelle leicht gegen den Uhrzeigersinn drehen.

Zwischen- und Kurbelwelle dürfen sich nicht drehen. Die Markierung "A" muss mit der oberen Ebene des Blockkopfes übereinstimmen.

Schraube 6 entfernen und Zahnrad 4 von der Einlassnockenwelle abnehmen.

Legen Sie eine Kette auf Rad 4 und montieren Sie Rad 4 mit der Kette auf der Nockenwelle, während Sie die Nockenwelle leicht im Uhrzeigersinn drehen.

Nockenwellenstift 5 muss in das Zahnradloch passen. Durch leichtes Drehen der Nockenwelle gegen den Uhrzeigersinn spannen Sie die Kette.

Markierung "A" am Zahnrad 4 muss mit der oberen Ebene des Blockkopfes übereinstimmen.

Die restlichen Wellen dürfen sich nicht drehen.

Schraube 6 festziehen.

Ziehen Sie die Schrauben 1 und 6 mit 46–74 Nm (4,6–7,4 kgf·m) fest, während Sie die Nockenwellen mit einem Schraubenschlüssel an den Vierkanten gegen Drehen sichern.

Installieren Sie den Dämpfer 3, indem Sie ihn in das Loch im Blockkopf drücken.

Dämpfer 7 einbauen.

Montieren Sie die Kettenabdeckung und die Wasserpumpe. Tragen Sie gleichzeitig auf die an Zylinderblock und Blockkopf angrenzenden Flächen der Abdeckung eine dünne Schicht Hermesil-Dichtmittel oder ähnliches auf.

Achten Sie beim Einbau der Kettenabdeckung darauf, den Kurbelwellendichtring nicht zu beschädigen.

Gi installieren obere und untere Kettenspanner.

Montieren Sie die Kurbelwellenriemenscheibe.

Schalten Sie die Ratsche ein und ziehen Sie sie mit einem Drehmoment von 104–128 Nm (10,4–12,8 kgf·m) fest. Halten Sie dabei die Kurbelwelle davon ab, sich zu drehen, indem Sie einen Schraubenzieher in die Zähne des Schwungradkranzes einführen und ihn auf der Kupplungsgehäusebefestigung ablegen Stift.

Beim Anziehen der Ratsche wird die Schwungradscheibe auf die Kurbelwelle gedrückt.

Kurbeln Sie die Kurbelwelle zwei Umdrehungen mit der Ratsche und stellen Sie sie auf die OT-Position. Kolben des 1. Zylinders. Überprüfen Sie, ob die Labels übereinstimmen.

Montieren Sie die vordere Abdeckung des Blockkopfes und tragen Sie eine Schicht Hermesil-Dichtmittel auf die Oberfläche der Abdeckung neben dem Blockkopf auf.

Ziehen Sie die Schrauben der Abdeckung mit 12–18 Nm (1,2–1,8 kgf·m) fest.

Alle Teile in umgekehrter Reihenfolge einbauen.

new

Während des Betriebs kann es erforderlich sein, die volle Öffnung der Vergaser-Drosselklappe und die Position des Pedals anzupassen

- Ursache der Fehlfunktion Eliminierungsmethode Die Kupplung löst nicht vollständig aus (die Kupplung „fährt“):