Es ist verboten, das Auto mit ausgeschalteter Zündung zu rollen, da dies den Betrieb der Servolenkung (GUR) stoppt, Sie können auch versehentlich die Lenkwelle mit einer Diebstahlsicherung blockieren und das Auto unkontrollierbar werden< /p>

2. Bei Reparaturen und Wartungsarbeiten an elektrischen Geräten muss die Batterie abgeklemmt werden.

3. Es ist verboten, die Differentialsperre im Verteilergetriebe (für 4x4-Fahrzeuge) beim Fahren auf befestigten Straßen einzuschalten.

Es ist notwendig, die Differenzialsperre unter Berücksichtigung der Fahrbedingungen im Voraus einzuschalten.

4. Bei laufendem Motor darf das Lenkrad nicht länger als 15 Sekunden in der vollständig eingeschlagenen Position gehalten werden, da dies die hydraulische Druckerhöhungspumpe und das Lenkrad durch Überhitzung des Öls beschädigen kann.

Es ist verboten, den Motor zu starten, wenn der Ölstand im Servolenkungsbehälter nicht ausreicht.

5. Um Schäden am Getriebe beim Abschleppen des Fahrzeugs durch Teilbeladung zu vermeiden, ist es erforderlich, den Gelenkwellenflansch vom Hauptgetriebe zu trennen und das getrennte Ende der Gelenkwelle durch ein hölzernes Distanzstück sicher am Querträger der Halterung zum Befestigen zu befestigen den Seilzugausgleichshebel der Feststellbremse.

6. Es ist verboten, das Auto mit einem Anlasser zu bewegen, da dies bereits bei kurzer Betriebszeit zu dessen Ausfall führt.

7. Es ist verboten, den Motor mit abgeklemmter Batterie zu betreiben, sowie den Motor von externen Geräten mit einer Versorgungsspannung von mehr als 16 V zu starten.

8. Es ist verboten, das beim Hersteller eingefüllte Öl in Achsen bis zu einer Laufleistung von 60.000 km zu wechseln.

Öl in den Achsen nur von Fachbetrieben mit den im Unterkapitel „Schmiertabelle“ angegebenen Ölen wechseln.

9. Bei hydraulischen Brems- und Kupplungsantrieben Bremsflüssigkeit gemäß Handbuch verwenden.

Die Verwendung von Bremsflüssigkeiten anderer Marken sowie gebrauchter Bremsflüssigkeiten ist verboten.

Um ein Aufquellen und Versagen von Gummiteilen in hydraulischen Brems- und Kupplungsaktuatoren zu vermeiden, verwenden Sie beim Nachfüllen nur saubere Behälter, die verhindern, dass selbst kleine Mengen Mineralöl oder andere Flüssigkeiten in die Hauptzylinder gelangen.

10. Beim Austausch der vorderen Scheibenbremssättel ist es nicht erlaubt, den rechten Bremssattel auf der linken Seite zu montieren und umgekehrt.

Wenn die Halterungen korrekt installiert sind, sollte sich das Entlüftungsventil oben am Halterungszylinder befinden.

Bevor Sie die Befestigungsschraube der Halterung montieren, tragen Sie das Dichtmittel UG-6 oder Stopor-6 oder Fixator-6 auf ihren Gewindeteil auf.

11. Nach dem Starten eines kalten Motors sollten Sie der Kurbelwelle nicht sofort eine hohe Drehzahl geben.

12. Thermostat nicht entfernen. Dadurch wird der Motor überhitzt.

13. Beim Austausch des Motoröls durch Öl einer anderen Marke oder eines anderen Unternehmens muss das Schmiersystem unbedingt mit Spülöl gespült werden.

Das Mischen (Nachfüllen) von Motorölen verschiedener Marken und verschiedener Firmen ist verboten.

14. Die Fahrzeugabgasanlage ist mit einem Abgaskonverter ausgestattet.

Um die Leistung des Konverters zu gewährleisten, dürfen Sie nur bleifreies Benzin verwenden, das in der Schmiertabelle angegeben ist.

Wenn der Motor läuft, ist es notwendig, die Funktionsfähigkeit der Zündsysteme und der Kraftstoffversorgung des Motors zu überwachen, wobei besonderes Augenmerk auf die Gleichmäßigkeit des Motorbetriebs zu legen ist, da selbst ein kurzzeitiger Betrieb des Motors mit Fehlzündungen zu der führen wird Zerstörung des Konverters.

Aber während des Betriebs wird der Konverter sehr heiß. Daher ist beim Abstellen des Fahrzeugs darauf zu achten, dass sich unter dem Konverter keine brennbaren Materialien befinden (trockenes Gras, Lappen, Späne usw.).

Aber um einen Ausfall des Konverters zu vermeiden, können Sie den Motor nicht starten, indem Sie das Auto schieben oder abschleppen, sowie beim Ausrollen.

Es ist verboten, das Auto mit ausgeschaltetem Motor bergab zu rollen.

15. Der Kraftstofftank von Autos ist über ein Kraftstoffdampfrückgewinnungssystem mit der Atmosphäre verbunden, das aus Dampfleitungen, Ventilen und einem Adsorber (adsorbiert Benzindämpfe) mit einem Spülmagnetventil besteht.

Um eine Brandgefahr und einen Ausfall des Adsorbers zu vermeiden, sorgt die Konstruktion des Kraftstofftanks dafür, dass der Kraftstoff beim Betanken bis zum maximalen Füllstand abgesperrt wird, um ein Dampfpolster zu schaffen.

Es ist nicht erlaubt, den Tankdeckel durch ein Sicherheitsventil und ein Unterdruckventil durch einen andersartigen Deckel zu ersetzen.

16. Um einen vorzeitigen Ausfall der elektrischen Kraftstoffpumpe zu vermeiden, lassen Sie den Motor nicht mit einer geringen Kraftstoffmenge im Benzintank laufen.

17. Um eine Überhitzung des Motors bei einer Umgebungstemperatur über plus 5°C zu vermeiden, ist es notwendig, den Ölkühlerhahn zu öffnen.

Der Wasserhahn ist geöffnet, wenn sein Hebel entlang des Schlauchs geführt wird. Es befindet sich rechts am Zylinderblock.

18. Der maximale Gehalt an CO und CH in Abgasen muss bei Überprüfung durch die Verkehrspolizei des Innenministeriums der Russischen Föderation und die Umweltkontrollbehörden den Anforderungen von GOST R 52033-2003 entsprechen.

Bei der Überprüfung müssen die Kategorie, zu der das Auto gehört, und das Motormodell berücksichtigt werden.

19. Wenn die Kontrollleuchte des Motormanagementsystems aufleuchtet, sollte die Geschwindigkeit 60 km/h nicht überschreiten, während Sie eine Servicestation kontaktieren.

Wenn Sie sich nicht rechtzeitig mit der Station in Verbindung setzen, kann das Auto von der Garantie ausgeschlossen werden (Informationen über die Warnleuchte werden im Steuergerät gespeichert).

20. Leuchtet während der Fahrt einer der roten Signalgeber im Kombiinstrument auf, ist das Fahrzeug anzuhalten, die Störung zu erkennen und zu beseitigen.

21. Es ist verboten, das Auto mit nicht vollständig geschlossener Motorhaube zu fahren.

22. Die sichtbare Fläche der Rücklichter, Fahrtrichtungsanzeiger und Rückstrahler wird durch die geöffnete Heckklappe (bei Fahrzeugen mit Pritsche) oder geöffnete Hecktüren von Bussen und Kleintransportern verdeckt.

Um andere Verkehrsteilnehmer vor Ihrem auf der Fahrbahn abgestellten Fahrzeug mit offener Heckklappe (bei Fahrzeugen mit Pritsche) oder offenen Hecktüren von Bussen und Lieferwagen zu warnen, ist es erforderlich, ein Warndreieck oder Ähnliches anzubringen Signalanlagen gemäß den Anforderungen der Verkehrsregeln.

23. Das Überwinden von Wasserhindernissen mit einer Tiefe von mehr als 300 mm sowie das Fahren mit hoher Geschwindigkeit durch Pfützen ist verboten, da dies dazu führt, dass Wasser durch den Luftfilter in den Motor eindringt und infolge von Wasserschlägen ausfällt.

Sie müssen eine Fahrgeschwindigkeit wählen, bei der hohe Wasserspritzer vermieden werden, die in den Luftfilter eindringen können.

24. Der Lüfter des Kühlsystems wird von einer elektromagnetischen Kupplung angetrieben, die sich automatisch einschaltet, wenn eine bestimmte Temperatur des Kühlmittels erreicht ist.

Wenn die Temperatur sinkt, schaltet die Kupplung automatisch ab.

Beim Einrücken der Kupplung im Leerlauf erhöht das Steuergerät automatisch die Motordrehzahl auf 1100 min. Sinkt die Kühlmitteltemperatur, stellt das Steuergerät die Leerlaufdrehzahl wieder her.