Das System der Außen- und Innenbeleuchtung (Abb. 1) dient der Sicherheit des Fahrzeugs und der Beleuchtung des Fahrerarbeitsplatzes

Das System der Außen- und Innenbeleuchtung des Autos umfasst Scheinwerfer, Nebelscheinwerfer, Frontscheinwerfer, Rücklichter, Motorraumbeleuchtung, Deckenleuchten für das Handschuhfach und das Bett, Kartuschen mit Instrumentenbeleuchtungslampen, Kabinenbeleuchtung, tragbare Lampe.< /p> >

Der Anschluss aller Verbraucher an die Stromquelle erfolgt in Einleiterschaltung, mit Ausnahme der Deckenleuchte 4 des Handschuhfachs, deren negativer Ausgang auf der Sicherungstafel angezeigt wird.

Die Einbeziehung des Abblend- und Fernlichts von Scheinwerfer 3 und 11, Nebelscheinwerfer 1 und 2 und Standlicht erfolgt durch einen Kombischalter 19 direkt von der Stromquelle über ein Amperemeter.

Die Stromkreise des Abblendlichts und der Nebelscheinwerfer sind durch thermobimetallische Sicherungen PRZ 10 geschützt, die auf dem Sicherungskasten installiert sind.

Der Fernlichtkreis ist durch eine separate Sicherung des gleichen Typs geschützt.

Der Stromkreis der Standlichter und der Instrumentenbeleuchtung ist durch eine automatische Thermobimetallsicherung Typ 13.3722 geschützt.

Funktionsschema Innenbeleuchtung

Funktionsschema Außenbeleuchtung