Da hydraulische Spanner die Ketten unabhängig von Kettendehnung oder Schuhverschleiß konstant straff halten, ist es nicht erforderlich, die Kettenspannung während des Betriebs anzupassen

Hydraulischer Kettenspanner

Der Stößel 4 wird in das Gehäuse 5 eingebaut. Die Feder 6 wird in den Stößel eingesetzt, der durch einen Gewindestopfen 1 zusammengedrückt wird. Der Rückschlagkugelhahn 2 wird in den Stopfen 1 eingebaut. Der Sicherungsring 3 und der Haltering 7 werden auf den Stößel 4 gesteckt .

In der Figur ist der Spanner in einem nicht arbeitenden "geladenen" Zustand gezeigt, wenn der Haltering 7 den Kolben 4 daran hindert, sich zu bewegen.

Um den Spanner in den Betriebszustand zu bringen, um ihn zu "entladen", müssen Sie auf das Ende des Kolbens drücken, damit sich der Sicherungsring 7 in die Nut mit kleinerem Durchmesser am Kolben bewegt und unter der Wirkung des Feder 6 bewegt sich der Stößel aus dem Gehäuse 5 heraus.

Der hydraulische Spanner wird in geladenem Zustand am Motor montiert.

Kolben 4 drückt unter der Wirkung von Feder 6 und Öl, das vom Motorschmiersystem durch Ventil 2 fließt, auf den Spannschuh und hält die Kette straff.

Wenn sich die Kette dehnt und der Spannschuh verschleißt, bewegt sich der Kolben 4 weiter aus dem Körper 5 heraus, während sich der Sicherungsring 3 in die nächste ringförmige Nut am Körper bewegt und verhindert, dass sich der Kolben in die entgegengesetzte Richtung bewegt.

Trifft die Kette auf den Spannschuh, z. B. beim Wechsel der Motorbetriebsart, bewegt sich der Stößel 4 um die Breite der Nut für den Sicherungsring 3 in das Gehäuse 5 zurück. Gleichzeitig drückt er den Frühjahr 6.

Außerdem schließt das Ventil 2 und es entsteht eine zusätzliche Dämpfung, da Öl durch den Spalt zwischen Kolben und Gehäuse herausgedrückt wird.

Die hydraulischen Spanner der oberen und unteren Ketten sind genau gleich.

Entfernung und Demontage

Hydraulikspanner der Nockenwellenantriebskette von ZMZ

Entfernen Sie die Schrauben 1, während Sie die Abdeckung 2 festhalten, da die Federkraft darauf wirkt.

Dann den Deckel 2 mit der Deckeldichtung und der geräuschdämpfenden Dichtung des hydraulischen Spanners vorsichtig entfernen.

Aus- und Einbau von hydraulischen Kettenspannern

Entfernen Sie den hydraulischen Spanner aus dem Kanal im Blockkopf.

ZMZ hydraulischer Kettenspanner für Nockenwellenantrieb

Schraube 1 entfernen.

Der hydraulische Spanner darf nicht in einen Schraubstock eingespannt werden, daher müssen Sie den Schlüssel in einen Schraubstock einspannen und den hydraulischen Spanner hineinstecken.

Stecker 1 entfernen und Feder 2 herausnehmen.

Hydraulikspanner der Nockenwellenantriebskette von ZMZ

Kolben 1 aus Hydraulikspannergehäuse 2 entfernen

Inspektion

Es ist verboten, den Kolben und das Gehäuse des hydraulischen Spanners zu demontieren.

Nach der Demontage alle Teile in Benzin waschen und trocknen. Überprüfen Sie den Kolben, wenn es Kerben oder Kerben auf seiner Oberfläche gibt, der Sicherungs- oder Haltering gebrochen ist, muss der hydraulische Spanner ersetzt werden.

Inspiziere den Rumpf. Bei Riefen, tiefen Kratzern an der Gehäuseinnenfläche oder beschädigten Ringnuten für den Sicherungsring hydraulischen Spanner ersetzen.

Der Kolben im Körper muss sich frei bewegen. Wenn der Kolben in irgendeiner Position im Körper „steckt“, wird der hydraulische Spanner ersetzt.

Der Stößel soll sich im Körper erst bewegen, wenn der Sicherungsring in die Ringnuten am Körper eingetreten ist, und zwar in die Richtung, in der er sich unter der Wirkung der Feder bewegt.

Wenn sich der Kolben in die entgegengesetzte Richtung bewegt, ersetzen Sie den hydraulischen Spanner.

Erstellen und installieren

Schmieren Sie vor dem Zusammenbau den Kolben und die Innenfläche des Gehäuses mit Motoröl.

Um den hydraulischen Spanner zu montieren, wird empfohlen, einen Dorn herzustellen, dessen Abmessungen in der Abbildung dargestellt sind: "Aufladen" des hydraulischen Spanners mit dem Ring.

Hydraulikspanner der Nockenwellenantriebskette von ZMZ

Den Dorn vertikal in einen Schraubstock einspannen.

Installieren Sie das hydraulische Spannergehäuse auf dem Dorn.

Führen Sie den Kolben in den Körper ein, bis der Kolbenhaltering im Dorn stoppt.

Hydraulischer Spanner für die Nockenwellenantriebskette des ZMZ-Motors

Führen Sie die Feder in den Kolben ein und füllen Sie den Spanner mit Motoröl. Während Sie die Feder zusammendrücken, ziehen Sie die Verschlussschraube fest. In diesem Fall muss der Sicherungsring des Kolbens in die Nut am Körper eintreten und den Kolben an einer Bewegung hindern, d. h. der Spanner wird aufgeladen.

Entfernen Sie den hydraulischen Spanner vom Dorn. Drücken Sie nicht auf den Kolben, da dies dazu führt, dass der Kolbensicherungsring aus der Nut am Körper kommt und der Kolben aus dem Körper kommt, d.h. der hydraulische Spanner wird entlastet.

Falls für die Montage des hydraulischen Spanners kein Dorn vorhanden oder nicht herstellbar ist, können Sie den Spanner wie folgt montieren: Biegen Sie den Ring aus einem 1,0 mm dicken und ca. 15 mm hohen Metallstreifen.

Hierfür können Sie ein Stück Klebeband von einer alten Bandschelle verwenden; Setzen Sie den Kolben so in den Körper des hydraulischen Spanners ein, dass der Sicherungsring am Kolben der Nut im Körper gegenüberliegt. Lege den gebogenen Ring auf den Tisch.

Installieren Sie den Körper mit dem Kolben darauf, sodass der Ring zwischen Körper und Kolben passt, bis er im Haltering stoppt; Führen Sie einen Schraubendreher in den Kolben ein und bewegen Sie den Kolben mit einem leichten Hammerschlag auf den Schraubendreher nach unten.

In diesem Fall bewegt sich der Sicherungsring zu einem größeren Durchmesser der Nut am Kolben und tritt in die Nut am Körper ein, wodurch der Kolben in einem geladenen Zustand gehalten wird; Setzen Sie die Feder in den Kolben ein.

Füllen Sie den Spanner mit Motoröl und ziehen Sie den Stopfen gegen die Federkraft fest; Nimm den gemachten Ring heraus.

Drücken Sie nicht auf den Kolben, um den hydraulischen Spanner nicht zu entlasten.

Den Kanal für den hydraulischen Spanner im Kopf des Blocks mit Motoröl schmieren und den hydraulischen Spanner dort bis zum Anschlag am Spannerschuh montieren.

Drücken Sie nicht auf den hydraulischen Spanner, um ihn nicht zu entlasten.

Installieren Sie die schalldämpfende Gummidichtung in Abdeckung 2. Deckel 2 mit Dichtung auf Blockkopf montieren, Schrauben 1 festziehen.

Schrauben Sie den Stopfen 3 heraus und drücken Sie den hydraulischen Spanner mit einer geeigneten Stange durch die Bohrung unter dem Stopfen bis zum Anschlag und lassen Sie ihn dann los.

Der Hydraulikspanner wird entlastet, sein Körper liegt unter der Wirkung der Feder am Deckel 2 an und die Kette wird gespannt. Stopfen 3 in Kappe 2 einschrauben.

Entfernen und installieren Sie auf die gleiche Weise den hydraulischen Spanner der unteren Kette.

Falls kein Dorn zur Montage des hydraulischen Spanners vorhanden oder nicht herstellbar ist, können Sie den Spanner wie folgt montieren:

Falls für die Montage des hydraulischen Spanners kein Dorn vorhanden oder nicht herstellbar ist, können Sie den Spanner wie folgt montieren.

Aus- und Einbau von hydraulischen Kettenspannern

Wir reduzieren die Schraubstockbacken und lassen einen Abstand von 19 mm zwischen ihnen.

Belasten Sie das Spannergehäuse nicht. Verwechseln Sie beim gleichzeitigen Zerlegen von zwei hydraulischen Spannern nicht deren Kolbenpaare, da sie mit einem bestimmten Spiel zusammenpassen.

Aus- und Einbau von hydraulischen Kettenspannern Aus- und Einbau hydraulischer Kettenspanner

Nachdem wir den Spannerkörper wie in einem Schlüsselmaul in einen Schraubstock eingebaut haben, drehen wir das Ventil mit einem breiten Schraubendreher

Aus- und Einbau von hydraulischen Kettenspannern Hydraulische Kettenspanner aus- und einbauen

Entfernen Sie die Feder vom Gehäuse

Entfernen Sie den Kolben.

Wir waschen alle Teile in Benzin oder Petroleum, blasen mit Druckluft und schmieren mit Motoröl.

Aus- und Einbau von hydraulischen Kettenspannern

Schneiden Sie aus einem Stahlblech mit einer Dicke von 0,8-1,0 mm einen Streifen (10-15 mm breit und 25 mm lang) aus. Mit einer Rundzange oder auf einem Dorn zu einem Ring mit dem Durchmesser eines Kolbens biegen.

Aus- und Einbau von hydraulischen KettenspannernAus- und Einbau von hydraulischen Kettenspannern

Mit einem hergestellten Dorn drücken wir die Feder in den hydraulischen Spannerkörper.

Installieren des Kolbens in den Körper.

Gegebenenfalls einen dünnen Schraubendreher verwenden, um den Sicherungsring zu führen.

Aus- und Einbau von hydraulischen KettenspannernHydraulische Kettenspanner aus- und einbauen

Verwenden Sie einen Schraubendreher, um die Unterseite des Kolbens ganz herunterzudrücken.

Aus- und Einbau von hydraulischen KettenspannernAus- und Einbau von hydraulischen Kettenspannern

Wir montieren die Feder in den Kolben und den Körper selbst in einen Schraubstock.

Wir überwinden den Widerstand der Feder und wickeln das Ventil in den Körper des hydraulischen Spanners.

Aus- und Einbau von hydraulischen Kettenspannern

Für einen richtig geladenen Spanner muss der Kolben vollständig in den Körper eingeführt werden

Aus- und Einbau von hydraulischen Kettenspannern

Verwenden Sie einen Schraubendreher, um das Ventil festzuziehen, und halten Sie den Körper in einem Schraubstock (wie bei der Demontage).

Drücken Sie nicht auf das hervorstehende Ende des Kolbens und nach dem Einbau in den Kanal des Kopfes des Blocks - auf den Spanner selbst

Entladen des hydraulischen Spanners

Nach der Installation des hydraulischen Spanners am Motor muss dieser in einen funktionsfähigen Zustand gebracht werden - entladen. Schrauben Sie dazu mit einem 12er-Schlüssel den Stopfen von der Abdeckung des hydraulischen Spanners ab

Aus- und Einbau von hydraulischen KettenspannernAus- und Einbau von hydraulischen Kettenspannern

Drücken Sie mit einem Schraubendreher durch das Loch auf den Spanner, der ihn "entladen" herausdrückt

Aus- und Einbau von hydraulischen Kettenspannern

Den Stecker wieder einstecken

Aus- und Einbau von hydraulischen Kettenspannern

So sieht ein „nicht entladener“ hydraulischer Spanner aus.

Aus- und Einbau von hydraulischen Kettenspannern

...und so - "entladen".