Kolben – Nenndurchmesser 100 mm, mit konischer Vertiefung am Boden, mit Thermostateinsatz, Aluminiumguss-Legierung und verzinnt

Die Oberseite hat drei Nuten für Kolbenringe.

Kolbenbolzen - schwimmende Ausführung mit einem Durchmesser von 25 mm, hohl. Um die Dauerfestigkeit zu erhöhen, hat die Innenfläche der Finger ein verbessertes Finish.

Pleuelstangen - Stahl, I-Querschnitt. Die Pleuellänge ist im Vergleich zu den Pleueln der Motoren ZMZ-4025, ZMZ-4026 um 7 mm erhöht.

Die Durchmesser der oberen und unteren Köpfe der Pleuel sind gleich groß wie die Pleuel der Motoren ZMZ-4025, ZMZ-4026.

Die Kurbelwelle ist fünffach gelagert, aus hochfestem Spezialguss gegossen und hat alle Hälse durch Hochfrequenzströme gehärtet.

Kurbelwellen-Frontend

Das vordere Ende der Kurbelwelle ist mit einer Öldichtung 4 abgedichtet, die entlang der Außenfläche der Riemenscheibennabe verläuft.

Hinteres Ende der Kurbelwelle

Das hintere Ende ist mit einem Wellendichtring 2 abgedichtet, der auf einen speziellen Hals mit einem Durchmesser von 80 mm wirkt.

Der Hals wird durch Hochfrequenzströme gehärtet.

Die Axialkraft wird vom vorderen Kurbelwellenlager über zwei Anlaufscheiben aufgenommen.

Die Schalen der Haupt- und Pleuellager der Kurbelwelle bestehen aus Stahlband, das mit einer Gleitlegierung gefüllt ist.

Schwungrad - Gusseisen mit Stahlzahnkranz zum Starten mit einem Starter; ausbalancierte Baugruppe mit Kurbelwelle und Kupplung.

Das Schwungrad ist mit sieben selbstsichernden Schrauben M 10 × 1,25 mm an der Kurbelwelle (am Ende des Halses mit einem Durchmesser von 80 mm) befestigt.